Insgesamt 67 Feuerwehrleute leisteten in der Marktgemeinde im vergangenen Jahr 2816,5 Stunden Dienst an der Allgemeinheit - 14 Jugendliche legten noch einmal 388 Stunden an Ausbildung und 235 Stunden für allgemeine Jugendarbeit darauf.
Kommandant Dirk Zirwick, dessen geleistete Arbeit in der großen Stundenanzahl noch nicht berücksichtigt wurde, würdigte das große Engagement. Er freute sich besonders über Neuzugänge in der Feuerwehrjugend, für die Jugendwartin Laura Ferdin verantwortlich zeichnet.


Lehrgang für Jugendarbeit

Laura Ferdin, seit einem knappen Jahr im Amt, wurde von allen Seiten gute Nachwuchsarbeit attestiert. Für das Amt hatte sie eigens einen Lehrgang im vergangenen Jahr absolviert. Im Mittelpunkt der Jugendarbeit standen feuerwehrtechnische Ausbildungen mit praktischen und theoretischen Prüfungen. Laura Ferdin lobte die Jugendlichen: "Sie sind wissbegierig, hochmotiviert und engagiert."
Im Jahresbericht ließ Kommandant Dirk Zirwick die verschiedenen Einsätze, Veranstaltungen und Lehrgänge Revue passieren. Als besondere Ereignisse hob er die Ausbildungen zur Einführung des Digitalfunks heraus: "Im Juni wurden innerhalb einer Woche alle Feuerwehrfahrzeuge der VG Euerdorf auf Digitalfunk umgerüstet." Außerdem erläuterte er den Lehrgang "Absturzsicherung".
Den Großbrand eines Sägewerks in Untererthal skizzierte er als besondere Herausforderung, die zahlreiche Wehren, darunter auch die der Marktgemeinde, viele Stunden in Anspruch genommen hatte. Aber auch Ausbildungen wurden absolviert. In einer Präsentation vertiefte er den Jahresrückblick mit eindrucksvollen Bildern.
In seinem Grußwort zeigte sich Kreisbrandmeister Klaus Wüscher beeindruckt von der Arbeit der Wehr: "Die vielen Berichte des Kommandanten und der Jugendwartin zeigen auf, wie vielfältig die Aktivitäten sind." Er danket für das Engagement, neben dem Feuerwehrdienst sich auch im Ortsgeschehen einzubringen und ein aktives Vereinsleben anzubieten.
KBM Klaus Wüscher gab einen Überblick über die personellen Veränderungen in der Feuerwehrführung. Auch er hob die erfolgreiche Jugendarbeit hervor. Für den KBM ist die Euerdorfer Wehr "gut ausgebildet und ausgerüstet und hat eine Vorreiterrolle. Es gibt nur wenige Wehren, die auch Sonderfälle, wie Wespen- oder Hornissen-umsetzungen vornehmen", lobte er die Professionalität bei der Ausführung der vielfältigen Aufgaben. Außerdem informierte der Kreisbrandmeister über Kinderfeuerwehren.


Spende für SOS-Kinderdorf

Kassier Stefan Brand berichtete von Einnahmen aus verschiedenen Bewirtungen, dem Christbaum-Verkauf sowie Spenden. Dem gegenüber standen Ausgaben für Feuerwehrbedarf und ebenfalls Spenden an das SOS-Kinderdorf und den Kindergarten Euerdorf.
Bei den Neuwahlen, die sich schnell und unkompliziert gestalteten, ergaben sich kaum Veränderungen. Andreas Büttner wurde als Vorsitzender erneut bestätigt. Ebenfalls schon Tradition ist die abschließende Sammlung bei den Mitgliedern - insgesamt 160 Euro kommen einem SOS-Kinderdorf zugute.

Info:
Mitgliederstand 1. Januar 2016 insgesamt 175
Aktive Mitglieder: 67
Jugendfeuerwehr: 14
Passive Mitglieder: 17
Ehrenmitglieder: 11
Fördernde Mitglieder: 66

Einsätze In 2015 hatte die FFW Euerdorf insgesamt 33 Einsätze:
6 Brandeinsätze
11 Technische Hilfeleistungen
7 Einsätze Wespen- / Hornissen-Umsetzung
7 Sonstige Einsätze / Dienstleistungen
2 Fehleinsätze

Ergebnisse der Neuwahlen
1. Vorsitzender: Andreas Büttner; Stellvertretender Vorsitzender: Peter Betz; Kassier: Stefan Brand; Schriftführer: Michael Fell; Beisitzer: Peter Fritz, Eberhard Neubert; Kassenprüfer: Elmar Keß, Michael Röder.

Zugänge, Beförderungen und Ehrungen:
Lukas Keß: Übertritt von der Jugend- in die aktive Feuerwehr;
Antonia Hirnickel, Sophia Pfaff, Leon Pfaff, Jeremy Vormwald: Eintritt in die Jugendfeuerwehr
Kassier Stefan Brand: 30 Jahre Tätigkeit als Kassier
Neuzugang: Matthias Büttner.