Ein Verkehrsunfall, bei dem es einen Toten gab, forderte die Aktiven besonders. Die dabei gezeigte Disziplin lobte der damalige Einsatzleiter Alexander Muth. "Die Situation war nicht einfach für unsere Einsatzkräfte", erinnert sich Muth.
Vorsitzender Leo Meder und Kommandant Jochen Meder gingen in ihren Berichten ebenfalls auf 16 Ernstfalleinsätze wie Brände und Verkehrsunfälle ein. Zusammen mit den zahlreichen Übungen und Schulungsveranstaltungen waren die 96 Wehrmänner 1260 Stunden im Einsatz. Die technische Hilfe tritt dabei immer mehr in den Vordergrund. Sie lobten das Interesse an der Ausbildung.
Zahlreiche Veranstaltungen zeigen laut Meder, dass die Wehr mit ihren derzeit 196 Mitgliedern einen wesentlichen Beitrag zum Dorfgeschehen leistet. Neu aufgenommen wurden Thomas Weigand und Lucas Dunkel.
Kreisbrandrat Benno Metz und Kreisbrandmeister Thomas Eyrich waren sich einig, dass "die Gemeinden ohne die Feuerwehren um vieles ärmer wären". Der neue Alarmierungsplan macht es erforderlich, dass noch mehr Einsätze gefahren werden müssen. Eyrich nahm auch Bezug auf den Digitalfunk, der im Lauf des Frühjahrs kommen soll. Funkerlehrgänge sollten bis zur Neueinrichtung zurückgestellt werden. Lob gab es auch vom Ortsbeauftragten Manfred Manger. "Dazu trägt auch eine Führungsebene bei, die mit viel Herzblut arbeitet", sagte er.

Ehrungen

Auch einige Ehrungen standen auf der Tagesordnung der Jahresversammlung. Für 25 Jahre wurden ausgezeichnet: Marko Friedrich, Markus Klubertanz, Klaus Täuber, Jochen Meder, Otmar Mangold. Für 40 Jahre wurden geehrt: Erhard Happ und Bruno Zink.
Vorgeschlagen wurde die Abnahme des Feuerwehrführerscheins. Darüber hinaus soll es eine Aktivität "Sport in der Feuerwehr" geben.
Neben den üblichen Schulungsmaßnahmen werden in den nächsten Wochen Erste Hilfe-Kurse stattfinden. Technischer Dienst im Feuerwehrhaus ist an jedem 1. Samstag im Monat. Zu den allgemeinen Schulungen werden noch die Leistungsprüfung und die Truppmannausbildung, sowie Atemschutzlehrgänge kommen. Bei den Kindergartenkindern geht es wieder um die Brandschutzerziehung. Zu den Vereinsveranstaltungen werden gehören: Kameradschaftsabend am 25. Januar, Altweiberfasching am 27. Februar, Kesselfleischessen sowie Ferienprogramm für die Kinder und im Herbst eine Wanderung bzw. ein Ausflug.