Die Ruine Reußenburg wird an den beiden Tagen für die Öffentlichkeit von Höllrich aus zugänglich sein. Weil sich die Burgruine im Sperrgebiet des Truppenübungsplatzes Hammelburg befindet, kann die Burg sonst nur selten besichtigt werden. Die Reußenburg wurde 1331 auf einem Hügel von den Freiherren von Thüngen errichtet, die in einer Urkunde von 1320 als Grundeigentümer in Bonnland genannt werden. 1356 galt Reuß I. von Thüngen als Besitzer des Ortes. 1525 wurde die Burg dann im Bauernkrieg zerstört.
Am 23. und 24. August ist ein Shuttle-Service eingerichtet, mit dem Interessierte von Höllrich aus zur Burg fahren können.
Die Reußenburg liegt etwa zwei Kilometer von Höllrich entfernt. Die Öffnungszeiten sind am Samstag von 14 bis 18 Uhr und am Sonntag von 13 bis 18 Uhr. Das Wasserschloss in Höllrich kann an den beiden Tagen ebenfalls besichtigt werden.