"Der Lohn von Narrenworten ist meist ein edler Orden": Dieser Slogan galt auch in der Prunksitzung der Faschings-Freunde Aura, zu der der Fastnachts-Verband Franken (FVF) seinen Vize-Präsidenten André Köster entsandte, um verdiente Karnevalisten zu würdigen. Aura als kleine, aber feine Narren-Hochburg ist ob seiner närrischen, mit hohem Aufwand organisierten Aktivitäten schon länger im Fokus des Verbands, wie Köster versicherte. Was er verlieh, hat Gewicht in Faschingskreisen. Der silberne "Till von Franken" weist seinen Träger als besonders engagierten Vertreter der Fränkischen Fastnacht aus. Diese Auszeichnung erhielt Rainer Kaiser, der seit gut 20 Jahren Mitglied bei den Faschingsfreunden ist. Elferrat, Sitzungspräsident, Vorsitzender und Büttenredner, Helfer beim Wagenbau und Rosenmontagszug, er ist bei Veranstaltungen und Vereinsaktionen gefragt. Unvergessen sind die vielen Büttenreden und Bühnenauftritte, die er meist mit seiner Gattin Karin absolvierte.

Den Verdienstorden, die Vorstufe zum "Till", nahmen Manfred Schmitt und Dunja Müller entgegen. Schmitt, seit rund elf Jahren im Verein, ist Elferrat, war zwei Jahre Vorsitzender, Beisitzer im Vorstand und Prinz. Seit zwei Jahren Gerätewart ist er auch in der Bütt zu finden. Zudem war er jahrelang Tänzer im Auraer Männerballett. Als Prinz kam ihm sein Zepter abhanden. Die Auslöse, ein Spanferkel, steht noch aus.

Dunja Müller ist seit nahezu 30 Jahren in den Reihen der Narren zu finden. Tänzerin und Trainerin bei der Garde "Wilde 14", ist sie seit einem Jahrzehnt Trainerin des Männerballetts, beim Rosenmontagszug aktiv und Helferin bei den Veranstaltungen. "Es wäre an der Zeit, dass sie Prinzessin wird", meinte Köster. Den FVF-Verbandsorden überreichte er an Heike Frank, Leandra Hälbig und Philipp Kaiser. Heike Frank, seit gut zehn Jahren im Verein, trainiert die Prinzen- und die Purzel-Garde und steht als Helferin und beim Rosenmontagszug zur Verfügung.

Leandra Hälbig kam vor 19 Jahren als Tänzerin bei den "Frechen Früchtchen" zu den Faschingsfreunden. Sie wechselte zunächst zu den "Roten Funken" dann zu den "Wilden 14". Heute in der Prinzengarde, ist sie auch Trainerin der "Wildcats" und im Rosenmontagszug und als Helferin zu finden.

Philipp Kaiser startete seine närrische Karriere in Aura vor 22 Jahren. Ehemals Kinderprinz und Tänzer im Kindermännerballett wurde er 2011 zum Elferrat ernannt und ist seit knapp vier Jahren Sitzungspräsident. Das Amt führt er meist gemeinsam mit seinem Bruder. Der junge Bauingenieur und Fußballer machte sich ebenso einen Namen in der Bütt und ist im Rosenmontagszug, bei Veranstaltungen und beim Wagenbau zu finden. Auch die Faschingsfreunde hielten einen Verdienstorden des Vereins parat, den Vorsitzender Daniel Kaiser und Hansi Kaiser an Konrad Clement verliehen. "Kurt" ist seit vielen Jahren ein versierter Helfer bei den Faschingsfreunden.