Gefährlicher Gegenstand am Saaleufer in Hammelburg entdeckt: Einen unerwarteten Fund hat ein Bürger am Wochenende gemacht. Als er einen vermeintlichen Stein am Saaleufer aufhob, erkannte er wenige Augenblicke später, dass er ein altes Sprengmittel, vermutlich aus dem Zweiten Weltkrieg, in der Hand hatte.

Er wollte das gefährliche Gut schnell loswerden und warf es in unbekannte Richtung von sich weg. Es gab glücklicherweise keine Detonation, teilt die Polizeiinspektion Hammelburg mit. Die Polizei ist nun auf der Suche nach dem Sprengmittel.

Spaziergänger entdeckt Sprengmittel in Hammelburg - Saale wegen Lebensgefahr abgesperrt

Die Saale wurde aufgrund des Vorfalls umgehend, auf der Strecke zwischen Hammelburg (Parkplatz Bleichrasen) und Diebach gesperrt. Der polizeilichen Absperrung, in Form von rot-weißem Trassierband samt Beschilderung, ist unbedingt Folge zu leisten, heißt es in der Pressemeldung vom Wochenende.

Auch nach Suche mit Spezialkräften von Polizei und Bergwacht konnte der explosionsgefährliche Gegenstand nicht aufgefunden werden. Die Lokalisierungsarbeiten dauern noch an. Die Polizei Hammelburg gibt bekannt, sobald sich die Lage entschärft hat.

Auch im Kreis Schweinfurt sorgte ein gefährlicher Gegenstand für Aufsehen: Ein Mann entdeckte eine vermeintliche Granate im Altglascontainer und brachte sie zur Polizei.