Der Zustrom von Flüchtlingen und damit der Bedarf an Unterkünften für die Menschen ist ungebrochen. Thomas Jakob weiß davon und will mit Büroräumen aushelfen. Dort wo einst die Geschäftsführung und weitere Mitarbeiter der Krawattenfabrik Halbritter am Schreibtisch saßen, sollen demnächst Asylbewerber einziehen.

Die Gewerbeimmobilie an der Kissinger Straße in Fuchsstadt soll teilweise zu einer dezentralen Unterkunft für Flüchtlinge werden. Sie teilen sich das Dach mit zwei Betrieben: Das Unternehmen Franken-Papier nutzt das Gebäude. Außerdem hat die Vertriebsagentur Jakob & Streit, deren Mit-Geschäftsführer Thomas Jakob ist, ihren Sitz in der früheren Krawattenfabrik.

Seitlich gibt es in der Halle ungenutzte Räume. Zusätzlich steht noch die Hausmeisterwohnung zur Verfügung, die seit mehreren Monate nicht mehr bewohnt ist.