Zur Jahreshauptversammlung trafen sich die Floriansjünger auf Einladung von Kommandant Manfred Reith und vom Vorsitzenden Christoph Joa im Feuerwehrhaus. Dieses Gebäude war ein wichtiges Gesprächsthema für die Versammelten.

Noch ist nicht entschieden, welcher Planentwurf für den Sanierungsumbau genommen werden soll. "Der Bauherr ist die Gemeinde", betonte Joa. Diskutiert wird seit längerer Zeit über die Größe und Anordnung neuer WCs, über einen Abstellraum, über die Größe eines Anbaues und über die Gestaltung des Eingangsbereiches samt Vordach.

Der Zugang soll auch behindertengerecht sein. Die Kosten sollen möglichst gering gehalten und die beteiligten Vereine mit ins Boot genommen werden, informierte Joa. Die kommende Haushaltssitzung des Gemeinderates werde Näheres entscheiden und auch den Baubeginn bestimmen, sagte Bürgermeister Jürgen Karle (FWG). Er lobte die ehrenamtlichen Leistungen der Stützpunktwehr Wartmannsroth und freute sich auch über die gute Einsatzbereitschaft der Technischen Hilfeleistung (THL).

Schwerer Verkehrsunfall

Diese Hilfeleistung kam anfangs Dezember bei dem Verkehrsunfall auf der Straße nach Diebach zum Einsatz. "Das war der schwerste unter den drei ernsthaften Einsätzen im vergangenen Jahr", berichtete Kommandant Reith. Das gesamte Jahr über seien die Feuerwehrleute fleißig gewesen, erwähnte er die vielen Lehrgänge und Übungen. Darunter auch jene Großübung im Neuwirtshauser Staatsforst.

Präsent ist die Wehr laut Reiths Rückblick auch im heimischen Kindergarten, wo nicht nur der Brandschutz geübt, sondern auch über die Feuerwehr informiert wird. Schon im frühen Alter sollen die Kids die Aufgaben der Feuerwehr kennenlernen. Dann klappt es später auch mit dem Nachwuchs bei der Wehr. Für die Feuerwehrjugend gab es im vergangenen Juli eine interessante Übung. Mit Handschlag wurden die jungen Neuen begrüßt: Karl Hagemann und Lukas Köhler. Zu den nachrückenden Aktiven zählen Pascal Häusler und Philipp Lutz.

Ehrungen

So eine Jahreshauptversammlung ist das geeignete Forum für Ehrungen: Seit 60 Jahren ist Albert Kleinhenz Mitglied im Feuerwehrverein. Gotthard Wagner hält seit 50 Jahren seine Mitgliedstreue. Geehrt wurde auch Karsten Raab für 25 Jahre Mitgliedschaft.

Ein neues Transportfahrzeug werde benötigt, erinnerte Reith an seinen Antrag, den er schon vor längerer Zeit an die Gemeinde stellte. Der alte VW-Bus habe als Mannschaftswagen ausgedient. Sehr zufrieden waren die Floriansjünger mit der neuen Homepage von Tobias Köhler, die bald ins Internet gestellt werden soll. Köhler wurde jetzt zum Beisitzer des Vereins gewählt und löste Thomas Reith ab.

Kreisbrandmeister Thomas Eyrich wies auf verschiedene Änderungen in der Ausbildung hin und kündigte den Termin für die landkreisweite Großübung in Wildflecken gegen Ende August an.