Es findet bereits zum vierten Mal in der Musikakademie statt.

"Blasmusik ist vielfältig", sagt Kuno Holzheimer, künstlerische Leiter der Musikakademie. Doch beschränkt sich die Aufführungspraxis von Bläsergruppen oft auf bekannte Stücke aus Musicals und Filmen oder auf die Böhmische Musik. Das Festival will Bläserklassen und Jugendblasorchestern dagegen die ganze Breite zeitgenössischer Musik öffnen, wobei es nicht um avantgardistische Klänge oder gar Zwölftonmusik geht.

Das Festival setzt sich aus drei Teilen und einem Benefizkonzert als Abschluss zusammen. Der österreichische Komponist Thomas Doss gibt am Freitag, 4. März, von 19 bis 22 Uhr und am Samstag, 5.