Einer von ursprünglich mehr als 100 Pink-Ribbon-Damentagen hat im Golfclub Bad Kissingen stattgefunden. Es handelt sich um eine deutschlandweite Aktion, die das Thema Brustkrebs und die Chancen der frühen Erkennung der Erkrankung in den Mittelpunkt stellt, heißt es in einer Pressemitteilung von Pink Ribbon Deutschland. Seit den 90er-Jahren wird die pinkfarbene Schleife "Pink Ribbon" weltweit als Symbol für das Engagement gegen Brustkrebs eingesetzt.

Unter Einhaltung der Sicherheitsbedingungen in Bezug auf die Corona Pandemie zeigte sich der Golfplatz in pinker Farbe, denn die Teilnehmerinnen des Pink-Ribbon-Damentages traten in Pink gekleidet oder mit pinkfarbenen Accessoires zum Spieltag an. Ursula Lingstädt-Dachrodt, Ladies Captain des Golf Clus, sagte, dass sich 28 Spielerinnen am Turnier beteiligt hätten.

Ein Herzensprojekt geworden

Katharina Müller von Pink Ribbon Deutschland sagt: "Dieses Jahr sind pandemie-bedingt bereits viele Turniere abgesagt worden. Das trifft unsere Organisation sehr schwer. Die Pink-Ribbon-Deutschland-Damentag-Serie ist längst ein Herzensprojekt geworden. Wir bekommen jedes Jahr so viel Einsatz und Zuspruch von unseren Golfdamen, dass wir einfach nur dankbar sind. Wir freuen uns, dass nun die sinkenden Infektionszahlen Lockerungen auf den Golfplätzen zulassen und unter sicheren Bedingungen doch noch Damentage für unseren guten Zweck ausgetragen werden können. Die Reichweite, die wir mit diesem Engagement in Deutschland erzielen, ist für uns unbezahlbar und wir freuen uns, dass wir auf diese positive Weise Frauen und ihr Umfeld erreichen können."