Vier Monate hatten sie Zeit, um ein neues Hotel zu planen. Mit allem, was zu einem modernen Fünf-Sterne-Hotel gehört: Zimmer, Bar, Restaurant, Lobby, Treppenaufgängen, Wellnessbereich und, und, und. So, wie einst das Steigen-berger ausgestattet war. Diese Aufgabe haben die Studenten der Technischen Hochschule Coburg sehr gut umgesetzt.
Entstanden sind 17 Entwürfe für ein zeitgemäßes Grandhotel, das auf dem Grundstück des ehemaligen Kurhaushotels entstehen könnte. Zwar ist der Freistaat Bayern Eigentümer des Arelas und selbst auf der Suche nach einem Investor. "Doch vielleicht kommt ja die eine oder andere Idee in München an", sagte Arnold Kröber, Vorsitzender des "Fördervereins Saline". Der hatte den Wettbewerb unter den Coburger Studenten ausgelobt. Am Dienstagnachmittag wurden die Entwürfe erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt und zugleich von einer eigens einberufenen Fachjury bewertet. Es gab zwei erste Plätze. Die Gewinner bekamen jeweils 1000 Euro Preisgeld. Neben dem Entwurf den beiden Kronacher Studenten () überzeugte das Modell der Arbeitsgruppe Thome/Tröger. Außerdem gewannen vier weitere Teams je 500 Euro Preisgeld: Arzich/Frank, Dürr/Vogel, Macht/Stengel und Weschenfelder/Marquardt. Diese sowieweitere Entwürfe und Modelle können Interessierte ab sofort in der Luitpoldklinik täglich zwischen 9 und 16 Uhr besichtigen.