"Damit habe ich überhaupt nicht gerechnet. Ich bin total überrascht." So reagierte Siegfried Albert auf die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft im Sport-Angler-Club (SAC) "Petri Heil" Ebenhausen.

Die Laudatio hielt Kassierer Ernst Rudolf. Albert war am 1. Juli 1967 dem SAC beigetreten. Vom ersten Tag an hat er für sechs Jahre die Kassengeschäfte geführt. Zwei Jahre als Vorsitzender folgten. Wenige Monate später übernahm er erneut für acht Jahre das Amt des Kassierers, um sich unmittelbar danach für vier weitere Jahre beim SAC an vorderster Stelle einzubringen.

Wichtige Projekte seien unter der Ära Albert gelaufen, wie Rudolf ergänzte. Dazu zähle vor allem der Kauf des Sees Laake bei Heidenfeld, der nach gründlichen Verhandlungen einschließlich der Finanzierung unter Dach und Fach gebracht worden war. Entscheidend habe sich Albert der Ausbildung angenommen. Diesem Ziel diente ein Lehrgang für Fischereischein mit Prüfung in Starnberg. In der Folgezeit unterrichtete er die Fächer Gewässer- und Gesetzeskunde als Basis, im Verein Prüfungen und Vorbereitungslehrgänge für den Fischereischein abhalten zu können.

"Bis heute können wir auf dich setzen", lobte Rudolf. "Bei allen Vereinsaktivitäten, vor allem beim Fischfest, machst du mit und bringst deine reichen Erfahrungen zum Wohle des Vereins ein."