Bad Kissingen
Gospel

Bad Kissingen: PraiSing rockt den Saal

Gleich zwei Konzerte hat die Gruppe von Sängerinnen und Sängern zwischen 15 und 28 Jahren gegeben. Das Publikum hat sich gerne mitreißen lassen. Warum alles aufgenommen wurde und was noch geplant ist in diesem Jahr.
Der Gospelchor kann auch rockig: PraiSing haben auf zwei Konzerten ihr Können bewiesen.
Der Gospelchor kann auch rockig: PraiSing haben auf zwei Konzerten ihr Können bewiesen. Foto: Julius Blaßdörfer

Kirchenmusikdirektor Jörg Wöltche und die jungen Leute von Praising haben den Max-Littmann-Saals förmlich zum Beben gebracht. Das Publikum stand bereits beim dritten Song und klatschte im Takt und sang aus voller Kehle mit. Es ist unglaublich, mit welcher rhythmischen Präzision und klarer Diktion in Tonqualität und Aussprache die klaren, jungen Stimmen im Alter von 15 bis 28 Jahren sich hier präsentieren. Jede Bewegung, jede Choreografie saß auf den Punkt genau.

Am Samstagabend und am Sonntag nochmal am Nachmittag war ein Contemporary Gospelprogramm mit 19 Nummern und einem Spirituals-Block mit vier bekannten Klassikern wie "Go down Moses" und "Sing and pray" zu hören und zu sehen. Fast alle jungen Sängerinnen und Sänger waren im Laufe der beiden Konzerte auch als Solistinnen und Solisten zu erleben und zeigten die vielfältigen Varianten der menschlichen Stimme. Auch die herausragende integrative Inklusionsarbeit der Evangelischen Kirchengemeinde wurde sichtbar bei den beiden Soli des jungen Maßbachers Nils Bauer, heißt es in einer Pressemitteilung des Chores.

Gemeinschaftsgedanke ist spürbar

Gleich der erste Song, "Together", ein Kooperationsprojekt der australischen Gruppe "for King & Country" mit dem bekanntesten Gospelstar der amerikanischen Szene, Kirk Franklin, setzte ein Statement hochaktuell zu Pandemiezeiten, dass wir, Publikum wie Akteure, das alles zusammen durchstehen werden und auch wollen. Wir fallen gemeinsam und stehen auch gemeinsam wieder auf. Der Gemeinschaftsgedanke war den ganzen Abend zu spüren.

Im ersten Teil des Konzertes wechselten sich flotte und rockige Nummern ab, europäische und amerikanische Größen gaben sich die Klinke in die Hand; spätestens bei Martha Munizzi's "Glorious" sangen alle mit, bei Chris Lass' "Joy" bewegte sich das Publikum in der Choreografie mit. Bei "Hail Holy Queen" von Marc Shaiman aus Sister Act 1 geriet der Applaus zu einem wahren Begeisterungssturm.

Es geht auch ruhiger

Im zweiten Teil gab es etwas mehr Balladen, darunter auch mehrere Werke aus der Feder von Jörg Wöltche nach Texten von Silke Graskamp und Michaela Lynes, wie das in Kissingen sehr bekannte "You - My Angel", bevor es am Ende mit Mark Hayes' "We've Come This Far By Faith" und "Let God be God" von Joakim Arenius aus Schweden wieder ans Eingemachte ging.

Souverän spielte die Band mit André Müller an vier verschiedenen Saxofonen (Sopran-, Alt-, Tenor-, BaritonSax) und der Querflöte, vereinzelt sogar im Stück mit Instrumentenwechsel, Ralf Werner (Keyboard), Felix Behrend (E-Bass) und Raphael Stibor (Drums). Kreismusikdirektor Jörg Wöltche moderierte.

Da beide Konzerte für eine CD-Produktion mit Bundesmitteln im Rahmen der Aktion "Neustart Amateurmusik" gefördert werden, wurde auch das mitklatschende und kräftig mitsingende Publikum aufgezeichnet. Andy Widmer aus Zürich und Michael Nöth als bewährte Tontechniker brachten die altehrwürdige Kirschholzvertäfelung des "fünftbesten Konzertsaals der Welt" zum Schwingen. "We are the world" von Lionel Richie und Michael Jackson setzte den offiziellen Schlusspunkt, heißt es weiter.

Bewerbung bei Wettbewerb

Mit der Zugabe eines "Vater unsers", dem "The Lord's Prayer" des dänischen Komponisten Hans-Christian Jochimsen, das die Textzeile "Dein ist das Reich und die Kraft" auf vier verschiedenen rhythmischen Ebenen hochkomplexe melodische Strukturen in den vier Gesangsstimmen verwoben hat, bewirbt sich PraiSing beim Bayerischen Chorwettbewerb Mitte November im Funkhaus des Bayerischen Rundfunks in der Kategorie Gospelchöre um einen Platz auf dem Treppchen. Alexandra Jany, die im vergangenen Jahr vom Landkreis Bad Kissingen für ihre ehrenamtliche Tätigkeit als Chorleiterin der Kinder-Gospelchöre der Kirchengemeinde ausgezeichnet wurde, setze hier als Solistin einen wunderbaren Schlusspunkt. Wer mit nach München fahren möchte, hat die Gelegenheit, PraiSing im Fanbus zu begleiten und mitzufiebern.

Man darf gespannt sein und sich darauf freuen, wenn die CD nächstes Jahr erscheint.

Ein Jubiläum

Am Sonntag feiert die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde in der Erlöserkirche das 25-jährige "Betriebszugehörigkeitsjubiläum" seines Kantors, KMD Jörg Wöltche. Der Dank-Gottesdienst beginnt um 9.30 Uhr in die Erlöserkirche - und man sollte besser zwei Stunden Zeit mitbringen, denn das Kammerorchester Bad Kissingen hat sich ein Klavierkonzert mit seinem Kantor für diesen Erntedankgottesdienst gewünscht.

Die jungen Leute von PraiSing:

Verena Wondra, Anna Gehring, Eni Kaak, Ann-Sophie Brath, Lisa Lechler, Angelina Gah, Lisa Graskamp, Marlene Knopp, Katharina Wöltche, Alena Hey (Sopran).

Sabrina Schüller, Emily Lechler, Manu Büttner, Leonie Blaßdörfer, Alexandra Jany, Florentine Renninger, Mona Lauter, Nadja Schüller (Alt).

Laurin Geiger, Felix Blaßdörfer, Tobias Zimmermann (Tenor).

Nils Bauer, Markus Wondra, Nico Naujoks, Vincent Erhard (Bass).