Schon in 2020 musste der Rhönklub seine Hauptversammlung mit Neuwahlen des Präsidiums absagen und nach 2021 verschieben. Der 27. Juni 2021 war als Termin schon ausgewählt. In Poppenhausen am Fuße der Wasserkuppe sollte die 145. Jahreshauptversammlung stattfinden. Aufgrund der Corona-Pandemie muss die Versammlung erneut abgesagt werden.

Wie Rhönklub Präsident Jürgen Reinhardt auf Nachfrage erklärte, bleibe er auch nach dieser erneuten Verschiebung als Präsident weiterhin im Amt. Je nachdem, wie sich sie Pandemie entwickele, könne möglicherweise zum Ende dieses Jahres die Hauptversammlung nachgeholt werden. Das bleibe aber abzuwarten, je nachdem wie sich die Pandemie entwickle.

"Aus heutiger Sicht werde ich erneut für das Amt des Rhönklub-Präsidenten kandidieren", sagte Reinhardt. Die Wahl werde nicht rückwirkend vorgenommen. Das heißt, wenn in 2021 neu gewählt werde, dann beginne die dreijährige Wahlperiode neu.