Im Zuge der Generalsanierung und Erweiterung des Katholischen Kindergartens St. Peter und Paul in Oberleichtersbach hat der Gemeinderat entschieden, ein neues Pflaster verlegen zu lassen, erinnerte der Bürgermeister in der jüngsten Sitzung an einen bereits gefassten Beschluss. Bei einer Ortsbesichtigung habe das Gremium festgestellt, dass am bisherigen Pflaster Setzungen aufgetreten sind und es insgesamt in Mitleidenschaft gezogen ist. Die Arbeiten wurden an die Firma Frenzel und Schmitt Oberleichtersbach für rund 53 000 Euro vergeben.

Beschlossen wurde auch, die Einrichtung des Kindergartens zu erneuern. Angeschafft werden sollen eine neue Garderobe für die Kinder, ein fahrbarer und abschließbarer Unterschrank, ein neuer zeitgemäßer Empfangsbereich, eine Sitzgruppe für Eltern und Kinder, die zur modernen Gestaltung der Einrichtung passt, neue Schränke für das Malzimmer und für den Bewegungsraum. Der Auftrag wurde an die Firma Möbel und Raum aus Schondra für rund 46 600 Euro vergeben. Die Möblierung sei mit der Kindergartenleitung abgestimmt worden, informierte der Bürgermeister. Auf Nachfrage ergänzte der Bürgermeister: "Der Umzug wird voraussichtlich in der Faschingswoche stattfinden."

Es war mehr Asphalt notwendig

Die Straßensanierungen in der Gemeinde Oberleichtersbach haben Mehrkosten verursacht. Ausgeschrieben waren 88 500 Euro, angefallen sind rund 102 700 Euro. Es sei deutlich mehr Asphalt benötigt worden, begründete der Bürgermeister die Mehrkosten. Alleine in Modlos musste zweimal aufgetragen werden. Mit dem Ergebnis könne die Gemeinde aber durchaus zufrieden sein.

Der Gemeinderatsbeschluss zur neuen Farbe am Oberleichtersbacher Rathaus musste revidiert werden. Das Muster habe vor Ort gezeigt, dass die ausgewählte Farbe nicht passe. Jetzt sei eine andere Farbe gewählt worden, so die Info.