Eckarts ist ein kleines Dörfchen im Sinntal, der Hauptteil des Ortes wird über die Krechenbachbrücke erschlossen. Die historische Brücke ist die einzige Möglichkeit in den hinter der Kirche liegenden Bereich des Ortes zu kommen. Nun soll die unter Denkmalschutz stehende Brücke saniert werden. Wie Bürgermeister Matthias Hauke mitteilte, werde sie für mindestens zwei Wochen nicht befahrbar sein.

Umleitung vor Ort möglich

Für so eine langen Zeitraum müsse eine alternative Zufahrt gefunden werden, damit die Bürger zu ihren Häusern kommen und im Notfall auch Rettungsdienst und Feuerwehr in den Ort kommen. Eine Umleitung über das Staatsbad Bad Brückenau einzurichten sei unrealistisch, betonte Hauke. Die Lösung müsse vor Ort gefunden werden.

Vor Ort schaute sich der Bürgermeister gemeinsam mit Vertretern des Bauausschusses eine Möglichkeit an. Direkt am Ortseingang könnte rechts über die Wiese und den Bach eine Umleitung eingerichtet werden. Der Bach müsste für die Zeit der Umleitung durch Rohre geleitet werden. Auf der Wiese müsste ein Aufbau mit Kies oder alternativ Kunststoffplatten erfolgen, so dass zumindest im Einbahnverkehr mit Ampelregelung der Verkehr in den Ort und aus dem Ort komme kann.

Bürgermeister Matthias Hauke rechnet in etwa mit 24 000 Euro an Kosten für die Umleitung. Das Vorhaben müsse mit dem Wasserwirtschaftsamt abgestimmt werden. Im Herbst diesen Jahres soll die Sanierung der Brücke vorgenommen werden.