Grund für Verunsicherung bei den Bürgern sind sieben Fahrzeuge der Polizei, die am Donnerstagvormittag am Ende der Buchwaldstraße parken. Dort liegt das Seniorenheim Willy Brandt der Arbeiterwohlfahrt. Doch der Einsatz hat mit der Einrichtung nichts zu tun. "Die Beamten durchsuchen den angrenzenden Wald", informiert Polizei-Chef Herbert Markert.

Dabei werden seine Einsatzkräfte von der Bereitschaftspolizei aus Würzburg unterstützt. "Die Einheit wurde von uns angefordert", sagt Markert. Die Ermittlungen führe aber die hiesige Polizeiinspektion. Aus ermittlungstaktischen Gründen hält sich der Polizei-Chef mit weiteren Erklärungen zurück. Es bestehe aber keine Gefahr für die Bevölkerung. Es wird noch einige Tage dauern, bis die Polizei die Ergebnisse des Einsatzes präsentiert.