Stimmung war angesagt beim Fasching in der Lollbachhalle am Samstagabend, der heuer vom TSV Arnshausen ausgerichtet wurde. Die Musik der "Blauen Zipfl" lockte wie im vergangenen Jahr jede Menge Tanzwütige auf die Tanzfläche.
Viel Applaus erhielt der gebürtige Arnshäuser Klaus Greubel mit seiner Tochter Amelie für die Einblicke in den Alltag eines pubertätsgeplagten Vaters mit seiner heranwachsenden Tochter.

Auch die Showtanzgarde aus Aura wurde mit reichlich Helau begrüßt. Sie legten als heitere Kuhherde mit Bauer, Traktor und Almabtrieb eine tolle Choreographie aufs Arnshäuser Parkett. Zu vorgerückter Stunde gerieten die Faschingsnarren aber außer Rand und Band: als das 15-köpfige Arnshäuser Männerballett als Bauarbeiter-Trupp in die Halle einzog und eine Super-Show bot.
Der weibliche "Kapo" der Truppe, Sabine Dacho, hatte auch in diesem Jahr wieder allerhand Akrobatik eingebaut und turnerische Herausforderungen an ihre "Männer" gestellt, welche die Blaumänner mit Bravour absolvierten.
Der lang anhaltende Applaus belohnte für den Trainingsschweiß, und die Zugabe ließ nichts zu wünschen übrig. Jung und Alt feierten ausgelassen und in friedlichem Miteinander - Fasching im besten Sinn. kam