Pünktlich mit dem Herbstbeginn startet der 35. Theaterring der Stadt Bad Kissingen im Kurtheater. Und wie schon fast Tradition, wird er eröffnet von der Truppe der Shakespeare Company Berlin. Am Mittwoch, 2. Oktober, hebt sich um 19.30 Uhr der Vorhang für William Shakespeares "Maß für Maß", das die posthumen Herausgeber seiner Werke unter die "Komödien" einsortierten, weil es mehr oder weniger gut ausgeht.

Es handelt von einem Staatswesen, das vor die Hunde gegangen ist, weil sein Herrscher unfähig ist, Ordnung zu schaffen und zu bewahren. Anders als viele nicht so ganz fähige Herrscher unserer Tage sieht er das aber ein und glaubt, jemanden gefunden zu haben, der als ausgewiesener Gutmensch sein volles Vertrauen verdient und dem er zum Aufräumen die Herrschaft übergeben kann.

Angelo greift durch

Angelo heißt der neue Herrscher zudem und greift in Shakespeares fiktivem Wien vor allem dort durch, wo ein für seine Begriffe nicht tragbarer Umgang mit der sexuellen Moral herrscht: Bordelle werden geschlossen, außerehelicher Geschlechtsverkehr wird mit dem Tod bestraft und kann nicht, wie üblich, durch nachträgliche Heirat legitimiert werden. Als es den angesehenen jungen Claudio trifft, versucht der, auf dem Gnadenweg freizukommen, aber Angelo bleibt hart, auch als Claudios keusche Schwester Isabella mit Engelszungen darum bittet.