Obwohl das Wetter alles andere als frühlingshaft war, kamen zahlreiche kleine und große Arnshäuser am Dienstagabend zur Maibaumaufstellung in die Dorfmitte an der Pfarrkirche. Professionell vorbereitet wurde allein mit Muskelkraft unter der bewährten Anleitung von Walter Erhard die geschmückte Birke aufgestellt und anschließend kräftig begossen.

Eine zusätzliche Besonderheit hatten sich die Jungs einfallen lassen: "Über die alten Zunftwappen habe ich mich schon seit drei Jahren geärgert, so verwittert und unansehnlich waren die", sagte Daniel Weingärtner, einer der Mitverantwortlichen im Team. "Da müssen neue her", sprach er und so wurden heuer pulverbeschichtete Alubleche mit geplotterten Wappen-Aufdrucken der aktuell ortsansässigen Handwerker sowie den Wappen von Unterfranken, der Stadt Bad Kissingen und dem Bistum Würzburg auf einem Holzgestänge am diesjährigen Maibaum angebracht. Auch die Kinder hatten ihren Spaß, denn die jungen Bauwagen-Männer hatten eigens einen kleineren Maibaum dabei, an dem es Gutscheine für eine Bratwurst und eine Limonade zu erhaschen gab.