Ein Unbekannter hat am Dienstagmorgen bei einem Überfall auf einen Supermarkt Bargeld erbeutetet und ist zu Fuß geflüchtet. Die Aschaffenburger Polizei und angrenzende Dienststellen waren mit einer Vielzahl von Streifen im Einsatz. Die weiteren Ermittlungen führt nun die Kripo Aschaffenburg. 

Dem Sachstand nach passte der Unbekannte eine Mitarbeiterin am Dienstag, gegen 06:30 Uhr, beim Öffnen des Supermarktes in der Bachstraße ab, drängte sie ins Geschäft und zwang sie dort zur Herausgabe von Bargeld. Im Anschluss flüchtete der Mann zu Fuß in unbekannte Richtung. 

Täter passt Mitarbeiterin vor Ladenöffnung ab - Fahndung bisher erfolglos

Nach Eingang der Mitteilung bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken begaben sich umgehend mehrere Streifen der Aschaffenburger Polizei und benachbarter Dienststellen in den Bereich des Tatorts und fahndeten nach dem Flüchtigen. Auch Einsatzkräfte aus dem angrenzenden Hessen waren an der Fahndung beteiligt. Die Suche nach dem Tatverdächtigen verlief jedoch zunächst ergebnislos.

Der Unbekannte kann wie folgt beschrieben werden:

  • 180 cm groß
  • ca. 25 Jahre alt
  • Bekleidet mit schwarzer Jacke, schwarzem Kapuzenpullover und trug schwarze FFP2-Maske

Die Kriminalpolizei Aschaffenburg hat noch vor Ort die Ermittlungen übernommen und hofft auf Zeugenhinweise. Diese nimmt die Kriminalpolizei unter 06021/857-1733 entgegen.

Vorschaubild: © jumlongch/Adobe Stock