Wie die Polzei Unterfranken mitteilt, wird die Öffentlichkeitsfahndung vom 25.01.2019 nach dem 78-Jährigen aus Aschaffenburg widerrufen.

Vermisster Mann leicht unterkühlt angetroffen - zur Behandlung ins Krankenhaus

Der Mann wurde leicht unterkühlt in Aschaffenburg angetroffen. Er wurde zur Behandlung in eine Klinik gebracht. Die Polizei bedankt sich für die zahlreiche Hinweise aus dem Raum Aschaffenburg.

Die Erstmeldung vom Freitag:

Wie die Polizei Unterfranken meldet, wird seit Freitagmittag, 25.01.2019, ein 78-jähriger Mann aus Aschaffenburg vermisst.

78-Jähriger vermisst: Nicht wie verabredet zum Mittagessen erschienen

Nachdem er nicht wie verabredet zu einem gemeinsamen Mittagessen erschienen war, begannen umfangreiche Suchmaßnahmen, die bislang ergebnislos verliefen. Nun bittet die Polizei die Bevölkerung um Mithilfe.

Der 78-Jährige wurde am Donnerstagmittag zum letzten Mal vor dem Pfarrhaus in der Vogelsbergerstraße gesehen. Als der Mann am Freitagmittag einem verabredeten gemeinsamen Mittagessen fernblieb, begannen erste Suchmaßnahmen, in deren weiterem Verlauf auch die Polizei hinzugezogen wurde.

Nachdem bislang von dem Mann, der sich in schlechter körperlicher Verfassung befindet, keine Spur zu finden war, wird nun die Bevölkerung um Mithilfe gebeten.

Die Vermisste wird wie folgt beschrieben:

  • 179 Zentimeter groß
  • schlanke Figur
  • gekrümmte Haltung
  • Haarkranz mit längeren grauen Haaren

Wer den Vermissten seit Donnerstagmittag, 11.30 Uhr, gesehen hat oder Hinweise zu seinem aktuellen Aufenthaltsort geben kann, wird dringend gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter Tel. 06021/857-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Lesen Sie auch: 2.150 Menschen derzeit in Bayern vermisst - Rätselhafte Fälle aus Franken