Ein schwerer Radunfall ereignete sich am Donnerstagmittag (11. August 2022) in Schillingfürst (Landkreis Ansbach) an der Schafhofsteige. 

Eine holländische Pedelec-Radfahrergruppe bestehend aus neun Radfahrer*innen im Alter von 59 bis 81 Jahren hatte ihre Kaffeepause am Schloss Schillingsfürst beendet. Daraufhin fuhr die Gruppe nach Angaben der Polizeiinspektion Rothenburg ob der Tauber auf der Schafhofsteige bergab in Richtung des Ortsteils Schafhof, um anschließend nach Rothenburg ob der Tauber zu gelangen.

Schwerer Radunfall: Wegen Kopfverletzung per Rettungshubschrauber in die Klinik

Eine 69-jährige Frau fuhr in der Mitte einer Dreier-Gruppe die Steige hinab und stürzte aus noch ungeklärten Gründen nach vorne über ihr Fahrrad auf die Straße. Die Mitfahrer*innen erkannten sofort, dass die 69-Jährige schwer verletzt war und setzten einen Notruf ab.

Der eintreffende Notarzt veranlasste aufgrund schwerer Kopfverletzungen eine Verlegung per Rettungshubschrauber in eine Universitätsklinik. Erste Ermittlungen ergaben, dass die Dame keinen Helm trug. Die Staatsanwaltschaft Ansbach ordnete die Hinzuziehung eines Sachverständigen an die Unfallstelle an.