Zu einem Verkehrsunfall ist es am Samstagabend (21. Januar 2023) im Einmündungsbereich Nördliche Ringstraße/Reuterner Straße in Wolframs-Eschenbach (Landkreis Ansbach) gekommen. Der Unfallverursacher ist geflüchtet, so die Polizeiinspektion Heilsbronn.

Gegen 17.50 Uhr wurde die Polizeieinsatzzentrale des Polizeipräsidiums Mittelfranken über einen Verkehrsunfall in Wolframs-Eschenbach informiert. Ein Auto mit zwei Menschen sei gegen ein Verkehrszeichen gerutscht. Die beiden Fahrzeuginsassen hätten anschließend die Unfallstelle verlassen.

Kreis Ansbach: Mann gibt sich als Unfallverursacher aus 

Beamt*innen der Polizeiinspektion Heilsbronn nahmen den Unfall auf. An der Unfallstelle wartete ein 40-jähriger Mann, der angab, dass er der Fahrer gewesen sei und den Unfall verursacht habe. Er sei mit dem Auto gegen zwei Fahrtrichtungsweiser gefahren. Den Wagen habe er zwischenzeitlich nach Hause gebracht.

Da sich bei der Befragung Widersprüche ergaben, hakten die Polizist*innen genauer nach. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen stellte sich schließlich heraus, dass der tatsächliche Fahrer, ein 34-jähriger Mann, keinen Führerschein hat. Nachdem der 34-Jährige den Unfall verursacht hatte, fuhr er mit seinem Begleiter davon und wartete nicht am Unfallort.

Gegen den 34-Jährigen wird jetzt Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Unfallflucht erstattet. Gegen den Fahrzeughalter und den 40-jährigen Mann, der an der Unfallstelle vorgab, er sei der Fahrer gewesen, werden ebenfalls Ermittlungen geführt. Am Unfallfahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von circa 500 Euro. An den beiden beschädigten Verkehrsschildern entstand ein Schaden von rund 1500 Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall aber niemand.

Vorschaubild: © Astrid Gast/Colourbox