Zu einem Betrugsfall kam es am Mittwoch (10. August 2022) in Rothenburg ob der Tauber (Landkreis Ansbach).

Eine Rothenburgerin erstatte am Mittwoch eine Anzeige, da sie eine Nachricht über einen Messenger-Dienst von ihrer vermeintlichen Tochter erhalten habe. Dies teilte die Polizeiinsptektion Rothenburg ob der Tauber mit. 

Dreister Betrug: Mutter überweist hohen Geldbetrag

Diese vermeintliche Tochter habe der Frau mitgeteilt, dass ihr Handy kaputt sei und sie Geld benötigen würde. Daher überwies die Mutter einen hohen Geldbetrag, um ihrer vermeintlichen Tochter zu helfen. Im Nachhinein stellte sich allerdings heraus, dass dies nicht der Wahrheit entsprach und die Dame einem Betrug zum Opfer fiel.

Auch im Kreis Bamberg kam es schon zu Betrugsfällen: Vorsicht, Abzocke: Betrüger mit fieser WhatsApp-Masche gleich zweimal erfolgreich

Vorschaubild: © Firmbee / pixabay.com (Symbolbild)