In Merkendorf (Kreis Ansbach) ist am Sonntagnachittag (27. September 2020) ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus in der Gunzenhausener Straße ausgebrochen. Ein Zeuge bemerkte, dass Rauch aus einer der Wohnungen kam und verständigte daraufhin die Feuerwehr und den Rettungsdienst.

Fast zeitgleich kam der Mieter der Wohnung gegen 14.50 Uhr von einem Spaziergang zurück und bemerkte ebenfalls den Rauch. Er versuchte noch, den Brand selbstständig zu löschen, was ihm allerdings nicht gelungen ist. Wie das Polizeipräsidium Mittelfranken auf Anfrage von infranken.de bestätigte, konnte der Bewohner seinen Hund nur noch tot aus der Wohnung bergen

Der Bewohner konnte seinen Hund nicht mehr retten

Die Freiwillige Feuerwehr aus Merkendorf konnte alle Bewohner des Hauses unverletzt evakuieren und das Feuer schnell Löschen. Die Wohnung ist ausgebrannt. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sach- und Gebäudeschaden auf etwa 65.000 Euro.

Beamte des zuständigen Fachkommissariats der Ansbacher Kriminalpolizei haben die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache aufgenommen.