Die Schlechtwetterfront am Montagabend im Kreis Ansbach hatte für eine 20-jährige Fahrerin Auswirkungen mit einem noch recht glücklichem Ausgang. Das berichtet die Polizei am Dienstag.

Sie befand sich mit ihrem Wagen gegen 19.15 Uhr auf der Fahrt von Liebersdorf nach Bechhofen. Dort lag plötzlich ein umgestürzter Baum auf der Fahrbahn.

Durch die regennasse Fahrbahn und die Scheinwerfer des Gegenverkehrs war das Hindernis erst im letzten Moment und somit zu spät für die junge Frau zu erkennen.

Sie prallte auf den Baumstamm, der Sachschaden an ihrem Wagen blieb jedoch wegen der geringen Fahrgeschwindigkeit mit unter 1000 Euro noch relativ gering. Zur Beseitigung des Hindernisses wurde die Feuerwehr verständigt.