• So schön ist Volkach
    • Historischer Stadtrundgang
    • Weinbergwanderung mit Wallfahrtskirche
    • Auf und über der Mainschleife
  • Wissenswertes zum Frankenwein

Gemütlich durch geschichtsträchtige Gassen schlendern, eine Schiffstour auf dem Main genießen oder durch die wunderbare Landschaft wandern. Die Volkacher Mainschleife hat das alles - und dazu noch guten Frankenwein. Anregungen für unsere Ausflugstipps haben wir uns von der Touristinformation Volkacher Mainschleife und bei Tripadvisor geholt.

Ein Bummel durch Volkachs historische Altstadt

Volkach hat eine über 1100-jährige Geschichte. Von Mittelalter über Renaissance, Barock und Rokoko – in der historischen Altstadt kannst du Häuser aus verschiedensten Epochen bestaunen. Eines der schönsten Gebäude ist das alte Rathaus am Marktplatz. Es stammt aus dem Jahr 1544. In dem Haus mit der großen Freitreppe ist bis heute die Volkacher Stadtverwaltung untergebracht. Im Erdgeschoss befindet sich die Touristinformation.

Das Schelfenhaus in der Schelfengasse 1 ist ein beeindruckendes Stadtpalais aus dem 17. Jahrhundert. Seine historischen Räume im Obergeschoss kannst du bei einer Stadtführung besichtigen. Besonderes Schmankerl bei der Winter-Spezial-Stadtführung "Geschichtswägele": Genieße im Innenhof des historischen Stadtpalais einen fränkischen Winzer-Glühwein.

  • Termin: November bis Februar, Freitag, 17.00 Uhr 
  • Preise: Erwachsene 12,00 Euro (inkl. Glühwein), Kinder 10,00 Euro (4 – 16 Jahre / inkl. Kinderglühwein)
  • Anmeldung: telefonisch, per Mail oder persönlich bis spätestens 14.30 Uhr am Veranstaltungstag bei der Touristinformation

In der historischen Altstadt findest du auch das Museum Barockscheune. Das aus Muschelkalk gebaute Gebäude aus dem Jahr 1714 wurde einst als Scheune benutzt. Heute gibt es hier eine Ausstellung zur Geschichte der Mainschleife und der Stadt Volkach. Du erfährst etwas über Kultur, Handwerk und Weinbau der Region. Unter anderem erwartet dich eine Sammlung alter Bocksbeutel von 1710 bis heute und das "Salbuch" des Stadtschreibers Niklas Brobst von 1504. Kinder dürfen das Museum mit einem Quiz erkunden und am Schluss den "Tresor des Stadtschreibers" knacken.

  • Adresse: Museum Barockscheune, Weinstraße 7, 97332 Volkach
  • Öffnungszeiten: Ostern bis 1. November: Freitag: 14:00 bis 17 Uhr, Samstag, Sonntag, Feiertag: 11:00 bis 17:00 Uhr und an den Adventssonntagen 11:00 bis 17:00 Uhr
  • Preise: Erwachsene: 3,50 Euro/ Ermäßigt: 2,00 Euro, Kinder, Schüler, Studenten frei
  • Erster Sonntag im Monat: Eintritt frei, 15 Uhr kostenlose Führung.

Durch die Weinberge zu spätgotischer Kunst

Vom Volkacher Marktplatz bist du in etwa zwanzig Minuten zu Fuß bei der Wallfahrtskirche Maria im Weingarten. Ein Spaziergang hierher lohnt sich schon wegen des schönen Ausblicks über Volkach und die Umgebung. Die Kirche liegt inmitten der Weinberge. Hier an der Mainschleife findest du etwa ein Viertel der fränkischen Rebflächen. Einige der besten deutschen Weine stammen von hier.

Bei der Tourismus-Plattform Tripadvisor ist Maria im Weingarten auf Platz 2 unter den zehn besten Sehenswürdigkeiten Volkachs. Die ursprüngliche Kirche an diesem Ort wurde von einer ordensähnlichen Frauengemeinschaft, den Beginen, genutzt. Im 15. Jahrhundert wurde eine neue spätgotische Kirche gebaut.

Im Inneren befindet sich die berühmte Madonna im Rosenkranz (1524) vom Bildhauer Tilman Riemenschneider. Dieses Kunstwerk wurde 1962 geraubt und machte weltweit Schlagzeilen. Der damalige Chefredakteur des Stern Henri Nannen setzte ein umstrittenes Lösegeld von 100.000 DM aus. Die Diebe gaben ihre Beute tatsächlich zurück und so kannst du sie heute noch bewundern.

  • Adresse: Fahrer Straße, 97332 Volkach
  • Öffnungszeiten: März Freitag bis Sonntag 10:00 bis 17:00 Uhr; April bis Oktober täglich 10:00 bis 17:00 Uhr
  • Preise  2,00 € pro Person

Magischer Ort des Frankenweins

Mitten im fränkischen Weinland gelegen, kommst du in Volkach am Wein nicht vorbei. Weinproben, Verkostungen, Wein-Führungen und Wanderungen sind in dieser Gegend das ganze Jahr über im Angebot. Die Mehrzahl der ausgezeichneten Sehenswürdigkeiten Volkachs bei Tripadvisor sind so auch Weingüter. Auf Platz vier der Top Ten findest du aber etwas anderes, das auch mit Wein zu tun hat: das Terroir f Volkach.

"Terroir" ist französisch und meint den Standort beim Weinanbau. Allgemeiner bezeichnet der Begriff die gesamten Einflussfaktoren, wie Klima, Boden, Lage etc., eines Anbauortes. "Terroir f" nennen sich Orte im fränkischen Weinland mit einer besonderen landschaftlichen und weintypischen Ausstrahlung. Sie liegen in oder über Weinbergen und beschäftigen sich mit Weinthemen. Das Terroir f Volkach liegt hoch über Volkach in der Lage Escherndorfer Lump. Der Ort zeigt auf, wie Klima und Weinanbau zusammenhängen: Welche Auswirkungen der Klimawandel hat, vermittelt eine digitale Präsentation. Ansonsten ist hier einfach ein feiner Aussichtspunkt.

Ganz in der Nähe befindet sich die Vogelsburg. Von hier auf dem Berg hast du einen fantastischen Ausblick auf die Mainschleife und Weinberge, so weit das Auge reicht. Die einstige Fluchtburg der Bevölkerung ist heute Hotel und Gaststätte.

  • Adresse: Terroir f Volkach und Vogelsburg, Vogelsburg 1, 97332 Volkach

Schiffsfahrten auf der Mainschleife

Die Mainschleife ist die einzige Stelle am gesamten Main, an der der Fluss tatsächlich eine Schleife macht. Bei deinem Besuch darf eine Schifffahrt nicht fehlen. Das Ausflugsschiff MS UNDINE schippert dich gemütlich an romantischen Winzerdörfern und Weinbergen vorbei. Fotografiere Maria im Weingarten und die Vogelsburg vom Wasser aus. Zur Tour über die "nördliche Mainschleife" startest du vom 1. April bis 1. November ab Volkach. Du kannst auch dein Fahrrad mitnehmen - für E-Bikes gibt es sogar eine Ladestation. Auch mit an Bord: Fränkische Köstlichkeiten und natürlich Wein.

Etwas Besonderes sind auch die Advents-Schifffahrten mit der MS Undine. Du beginnst und endest am Schiffsanleger Mainufer Volkach und fährst bis zur Schleuse Wipfeld. Die Fahrt dauert etwa 2 Stunden. Damit du nicht frieren musst, kannst du die winterliche Landschaft durch Panoramafenster betrachten. Für Speis und Trank ist gesorgt. Und sonntags kommt sogar der Nikolaus an Bord.

Mainfähren bringen seit Jahrhunderten Leute und Waren ans andere Ufer und ersparen damit Umwege. Früher wurde der "Schelch" (großer Kahn) mit Ruderstangen bewegt, heute gibt es Motorfähren. Diese fahrenden Brücken sind für die Ortsansässigen einfach praktisch. Bei Ausflüglern sind sie beliebt als Attraktion. Beim Mainfähren-Hopping entdeckst du noch mehr von der Gegend. An der Mainschleife findest du vier Fähren: in Fahr - einem Ortsteil von Volkach, in Nordheim, Obereisenheim und Wipfeld. Du kannst auch Fahrrad, Motorrad oder Auto transportieren lassen.

Fazit

Besuche das Alttadtzentrum Volkachs und erlebe Kultur und Geschichte. Wandere und spaziere durch die Weinberge und genieße die Ausblicke. Probiere Frankenweine und leg dir Wissen über Weinanbau zu. Mach mit deinen Kindern eine "Flusskreuzfahrt" auf dem Main. All das ist in der Region Volkacher Mainschleife möglich. Übrigens auch in der kalten Jahreszeit - dann gibt es Panoramafenster und, bei winterlichen Führungen, Franken-Glühwein.

Amazon-Buchtipp: Weinwandern - Fränkisches Weinland

Du möchtest Franken entdecken? Hier findest du Ausflugstipps für die ganze Familie: 

 Artikel enthält Affiliate Links