München
Sexueller Missbrauch

München: Paar hat Sex im Schwimmbad - Junge (12) taucht vorbei und sieht alles

Nachdem ein Paar aus München am Wochenende Sex im Außenbecken eines Schwimmbades hatte, ermittelt die Polizei jetzt unter anderem wegen sexuellen Missbrauchs eines Kindes gegen die beiden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Zwölfjähriger musste am Wochenende mit ansehen, wie ein Paar in einem Münchner Schwimmbad Sex hatte. Symbolfoto: pixabay.com/exels
Ein Zwölfjähriger musste am Wochenende mit ansehen, wie ein Paar in einem Münchner Schwimmbad Sex hatte. Symbolfoto: pixabay.com/exels

Schock für einen zwölfjährigen Jungen in München: Während der Junge am Samstag mit einer Taucherbrille ausgestattet im Außenbecken eines Schwimmbades tauchte, machte er eine verstörende Entdeckung. Ein Paar übermannte offenbar seine Lust und hatte Sex. Der Junge konnte das Münchner Paar dabei sehen, wie die örtliche Polizei mitteilt.

Der Junge war nach Polizeiangaben gegen 22 Uhr mit seiner Mutter im Münchner Nordbad, als er mit seiner Taucherbrille durch das Außenbecken getaucht ist. Nachdem er den Geschlechtsverkehr des Paares gesehen hatte, berichtete er seiner Mutter davon. Diese war es schließlich, die den Bademeister verständigte und die Polizei hinzuzog.

Ermittlungen wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses und sexuellen Missbrauchs eines Kindes

Die Polizisten konnten das Paar ausfindig machen. Es handelte sich im einen 34-Jährigen und seine 35-jährige Begleiterin aus München. Gegen die beiden wird jetzt wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses und sexuellen Missbrauchs eines Kindes ermittelt, da sie die sexuellen Handlungen vor dem Jungen vornahmen,wie die Polizei berichtet.

Nach Aufnahme der Personalien durfte das Münchner Paar gehen.

Lesen Sie auch: Sexueller Missbrauch im Schwimmbad: Mann fasst Mädchen (8) in Intimbereich