Spektakel

Hoch die Krüge in Neunkirchen

Das gewohnt vielfältige und bunte Programm aus Musik, Tanz, Sportvorführungen und Belustigung lockte zahlreiche Besucher zum Bürgerfest.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bürgermeister Heinz Richter schwingt den Holzhammer zum Bieranstich - ein Helfer hält das Fass. Fotos:  Petra Malbrich
Bürgermeister Heinz Richter schwingt den Holzhammer zum Bieranstich - ein Helfer hält das Fass. Fotos:  Petra Malbrich
+2 Bilder
Ein Überraschungsbesuch beim Bürger-und Heimatfest in Neunkirchen am Brand sorgte für eine kurzfristige Programmänderung. Sehr zur Freude aller Neunkirchner, und besonders von Bürgermeister Heinz Richter (FW), durfte er zum Festauftakt eine Delegation aus der belgischen Partnerstadt Deerlijk begrüßen. "Eine Abordnung der königlichen Fanfare wird am Samstag auf der Bühne spielen", betonte Richter.


Erfreuliches Spendenergebnis

Das war aber nicht die einzige gute Nachricht, denn auch das Benefizfußballspiel "Don Camillo und Peppone gegen die Vereine" brachte eine stolze Summe ein. "815,37 Euro Geldspenden sind für den Förderverein Freibad" erspielt worden", freute sich der Neunkirchner Bürgermeister.
Hinter Don Camillo und Peppone stehen die Kirche und die Verwaltung, die bis vor wenigen Jahren gegeneinander angetreten sind. Auch die Geschäftsleute kickten bei dem Benefizspiel mit. Bei herrlichem Festwetter konnte Bürgermeister Heinz Richter das Fass, gestiftet von der Firma Getränke Elbl, anschlagen. Kurz darauf verkündete Edmund Rolle, der Leiter des Jugendorchesters der Musik- und Trachtenkapelle, dass "o'zapft" ist und das Fest offiziell als eröffnet galt.
Mit flotter Musik spielten die Jugendlichen auf, während Heinz Richter die ersten Maß Freibier verteilte. Erstmals konnte auch Joachim Cibura, der neue Pfarrer in Neunkirchen zum Bürger- und Heimatfest begrüßt werden.


Dank an die Sponsoren

Das Fest wäre ohne die Sponsoren Sparkasse, NAF, Tutogen und Getränke Elbl nicht möglich. Zumindest nicht in dem Umfang, wie es seit Jahren gefeiert wird. Die Vereine, Privatleute, die Geschäftsleute haben wieder für ein gelungenes Spektakel mit facettenreichem Angebot gesorgt. "Mein Dank gilt Hans Gundel und seinem Organisationsteam", beteuerte Richter.


Bunter Mischung des Programms

Das Heimatfest bot wieder eine bunte Mischung aus Musik, Tanz, Sportvorführungen, Kinderbelustigungen und kulinarischen Angeboten. Auch auf die Ausstellungen im Felix-Müller-Museum, im Klosterhof und in der Erleinhofer Straße wies Richter hin. "Spiel und Spaß" war im Brandbachgarten angesagt.
Auf dem Programm: Torwandschießen, Kinderschminken, ein Kinderflohmarkt, eine Hüpfburg oder das Menschen-Kicker.
Mit dem Bau von Insektenhotels, einer Bacherkundung und einem Kinderquiz brachte der Bund Naturschutz Wissenswertes auf faszinierende Weise ein. Live-Musik lockte die Zuschauer an, gegessen werden konnte fränkisch, asiatisch, italienisch - ein breitgefächertes Angebot für Jedermann.


Vielfältiges Angebot

An Losbuden konnte das Glück erprobt werden. Pflanzen für jeden Garten waren Preise bei der Losbude des Gartenbauvereins. Die Angebote der Stände waren ebenso attraktiv wie vielfältig.
Vom Fränkischen Allerlei über Schmuck, Mode, Korbwaren und Accessoires, Dekorationsartikel und Naturkosmetik - alle Bereiche waren abgedeckt und machten mit dem restlichen Programm in der Summe wieder ein gelungenes Heimat- und Bürgerfest aus, das Besucher aus allen Regionen des Landkreis nach Neunkirchen lockte.


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren