Bamberg
Sinnesgarten  

"Antoni" in Bamberg wächst weiter

Durch Spenden und das Engagement vieler Helfer fand am Samstag die dritte Pflanzaktion im Sinnesgarten des Seniorenzentrums Antonistift in Bamberg statt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Sinnesgarten "Antoni" nimmt langsam Gestalt an. Foto: Helga Brauner
Der Sinnesgarten "Antoni" nimmt langsam Gestalt an. Foto: Helga Brauner
Am Samstag fanden sich zur dritten Pflanzaktion im "Sinnesgarten Antoni" wieder viele fleißige Helfer ein. Diesmal wurden hauptsächlich Stauden als auch Beerensträucher und Kartoffeln gesetzt.

Monatelange Vorbereitungen

Bei der ersten Pflanzaktion am 18. Oktober letzten Jahres mit rund 70, meist ehrenamtlichen, Helfern, waren Bäume, Sträucher und Stauden gepflanzt worden. Die Freude war für alle Beteiligten und für die Senioren des Antonistifts groß, dass es nach monatelangen Vorbereitungen und regelmäßigen Treffen der "Projektgruppe Sinnesgarten" im Gebäude des Seniorenzentrums nun endlich auch augenscheinlich - nach der erfolgten Weggestaltung - losging.
Am 12. November 2014 wurden in der zweiten Pflanzaktion die wurzelnackten Englischen Rosen gepflanzt. Hierfür benötigte man Spezialwerkzeuge, um in die Tiefe des verdichteten, lehmigen Bodens vorzudringen.
In einem Garten reißt die Arbeit nicht ab: Die "Projektgruppe Sinnesgarten" findet am 22.  April statt. Aktuell geht es vor allem um die Gestaltung des Grillplatzes, die Anordnung der Sonnensegel und die "Trauerecke". Die "Projektgruppe Sinnesgarten" besteht federführend aus der Geschäftsbereichsleiterin des Seniorenzentrums, Jutta Weigand, Mitarbeitern des Antonistifts und Fachleuten, die ihr Wissen und ihre Arbeitskraft unentgeltlich zur Verfügung stellen.

VieleEhrenamtliche Stunden

Besonderer Dank gilt Jeannette Frank aus Altendorf-Seußling, Gartengestalterin und Fachfrau für Englische Rosen (www.galarosa.de) - und Dietmar Vetter aus Hirschaid, Heilpraktiker mit Schwerpunkt Burnout und Stresserkrankungen (www.dviv.de). Beide leisten unzählige ehrenamtliche Stunden für dieses Projekt.
Der Sinnesgarten Antoni soll den Heimbewohnern und deren Besuchern schöne Momente schenken und auf dem speziellen Wegebelag die wundervolle Pflanzenwelt genießen lassen. Spezielle Bänke, die durch Spenden finanziert sind, wurden bereits bestellt und werden freudig erwartet. red





was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren