Ansbach
Einsatz

Alarm in Jobcenter: Mann mit Messer unterwegs?

Alarm in Ansbach: Die Polizei ist am Mittwochmittag gegen 12 Uhr zum Jobcenter ausgerückt. Eine Mitarbeiterin hatte gemeldet, dass sich ein Mann mit einem Messer im Haus befinden könnte. Ein junger Mann hatte ihr gesagt, dass er einen solchen gesehen habe.
Artikel drucken Artikel einbetten
Messer-Mann in Ansbacher Jobcenter? Die Polizei rückte am Mittwochmittag mit mehreren Streifen an. Symbolfoto: Daniel Karmann/dpa
Messer-Mann in Ansbacher Jobcenter? Die Polizei rückte am Mittwochmittag mit mehreren Streifen an. Symbolfoto: Daniel Karmann/dpa

Ein Notruf versetzte am Mittwochmittag, 20.02.2019, die Polizei in Ansbach in Alarm-Stimmung. Laut einem Zeugen, einem 19-Jährigen, sei ein Mann mit einem Messer gerade in das Obergeschoss des Jobcenters gegangen. Das berichtet die Polizei.

Mit mehreren Streifen fuhr die Polizei zum Jobcenter. Wenige Minuten später sicherte sie das Gebäude ab und machte sich auf die Suche nach dem Messer-Mann.

Polizei zweifelt an Glaubwürdigkeit des 19-Jährigen

Allerdings zweifelten die Polizisten relativ schnell an der Schilderung des 19-Jährigen. Dieser hatte behauptet, den Mann mit dem Messer gesehen zu haben. Auf Nachfragen habe er keinen glaubhaften Eindruck vermitteln können, teilt die Polizei mit.

Die Polizei durchsuchte das Gebäude nach dem Messer-Mann - und wurde nicht fündig. Jetzt wird gegen den 19-Jährigen ermittelt.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.