Laden...
Washington D.C.
Rätselhafte Störung

Sieht plötzlich nur noch "Spaghetti": Mann kann Ziffern 2 bis 9 nicht mehr erkennen

Ein Mysterium für ein Forscherteam aus Amerika: Ein Mann kann plötzlich die Ziffern "2" bis "9" nicht mehr als solche erkennen. Was hinter der einzigartigen Sehstörung steckt, lesen Sie bei inFranken.de.
 

Mysteriöse Zahlenblindheit: Forscher aus Amerika berichten aktuell von einem Mann, der trotz intaktem Sehsinn plötzlich keine Ziffern mehr erkennen kann. Die Ziffern "2" bis "9" erscheinen dem Mann wie ein wirrer Haufen. Die Ziffern "0" und "1" sind von dieser Störung jedoch nicht betroffen.

Dieser einzigartige Fall sowie die neurologischen Hintergründe beschäftigten das Forscherteam um Teresa Schubert von der Universität Harvard. Der heute 60-jährige Mann mit der sonderbaren Sehstörung suchte vor acht Jahren einen Neurologen auf. Zuvor erlitt der Mann eine Art Anfall. Daraufhin folgten mehrere fortschreitende Schäden in verschiedenen Hirnarealen. Der damals 52-Jährige war als Ingenieur tätig und hatte berufsbedingt viel mit Zahlen zu tun. Doch das sei von jetzt auf gleich nicht mehr möglich gewesen. Die Ergebnisse veröffentlichten die Forscher im Fachjournal "Pnas". Zudem veröffentlichte die Johns Hopkins Universität einen Artikel dazu.

Neurologische Tests sollen Aufschluss über rätselhafte Störung geben

Im Verlauf der vergangenen acht Jahre haben die Forscher den Mann begleitet und zahlreiche neurologische Tests mit ihm gemacht. So sollte das einzigartige Phänomen untersucht werden. Beispielsweise wurden die Hirnströme des Mannes aufgezeichnet, während er sich Zahlen anschaute. In die einzelnen Ziffern waren teilweise Wörter oder Bilder eingebettet. Die Forscher berichten, dass der Mann, den sie in ihrer Studie "R.F.S." nennen, außerstande war die Ziffern oder deren Form zu erkennen. 

Zudem wurde ein weiterer erstaunlicher Effekt deutlich. Die Zahlenblindheit des Mannes überträgt nach Aussagen der Forscher auch auf Formen direkt auf oder neben den Ziffern, die ihm gezeigt wurden. Auf einem Bild sind für Menschen ohne die Zahlenblindheit deutlich die Ziffer "6" sowie der Großbuchstabe "G" zu erkennen. In die "6" ist zudem eine Birne eingezeichnet. Im Buchstaben "G" eine menschliche Nase. Der Test zeigte: Der Patient konnte sowohl den Buchstaben als auch die darin eingebettete Nase deutlich erkennen. Die Ziffer "6" mit der Birne sah für den Mann wieder nur aus wie ein Haufen Spaghetti. Und das obwohl sich die beiden Formen sehr ähnlich sehen. Doch "wenn er eine Zahl ansieht, muss sein Gehirn ja zunächst feststellen können, dass es sich um eine der betroffenen Ziffern handelt und nicht um etwas anderes – das ist wirklich paradox", wird Michael McCloskey von der Johns Hopkins Universität zitiert. Ein Mysterium für die Forscher. 

In einem Video, das das Fachjournal "Pnas" zur Studie veröffentlicht hat, sieht man, wie dem Patienten auf einem Bildschirm die Ziffer "8" in der Farbe orange präsentiert wird. Die Aufgabe: Der Mann hat verschiedene Stifte zur Auswahl und soll auf ein weißes Blatt Papier zeichnen, was er sieht. Der Mann wirft einen Blick auf den Bildschirm und greift zu einem schwarzen Filzstift. Was dann folgt, ist für Menschen ohne diese Sehstörung nicht nachvollziehbar. Der Mann zeichnet wirre schwarze Linien. Er setzt immer wieder ab und vergleicht die Linien mit der "8" auf dem Bildschirm. Schließlich greift er zu einem orangenen Filzstift und malt damit in gestrichelter Form um den Haufen schwarzer Linien herum sowie dazwischen. Immer wieder geht der Blick des Mannes auf den Bildschirm. Es scheint als wolle er die orange "8" ganz präzise nachmalen. 

Immer nur ein Haufen schwarzer Linien - wie Spaghetti

Durch verschiedene Tests kamen die Forscher immer wieder zum gleichen Ergebnis. Der Mann erkennt beim Anblick der Ziffern "2" bis "9" lediglich ein "Knäuel schwarzer Linien - ähnlich wie Spaghetti". Auch entsprechende Zahlenkombinationen erscheinen dem Patienten als chaotische "Knäuel". Da diese selbst bei der gleichen Ziffer immer wieder anders aussehen, gilt der Mann als zahlenblind. 

Bei den Ziffern "1" und "0" gibt es merkwürdigerweise keine Probleme. Diese erkennt der Amerikaner problemlos. Er kann sie nachzeichnen und verstehen. Auch Buchstaben und typografische Zeichen, wie "#" oder "+" bereiten dem Mann keine Schwierigkeiten. Der heute 60-Jährige kann außerdem rechnen, sofern die Ziffern und Zahlen in römischen Ziffern oder als ausgeschriebene Zahlenwörter vorliegen. Die Zahlenblindheit des Mannes ist dadurch umso rätselhafter. 

Doch was ist überhaupt der Grund für diese selektive Störung? Wie erklären die Forscher dieses Phänomen aus neurologischer Sicht? nach acht Jahren Forschung kommen die Wissenschaftler zu dem Schluss, dass der Patient "R.F.S." per se keine Probleme hat, eine Zahl zu sehen - sondern damit, die Informationen zu verarbeiten. 

Der Grund ist offenbar eine seltene Erkrankung des Gehirns, die sogenannte kortikobasale Degeneration (CBD), wird Forscherin Teresa Schubert zitiert. Diese Krankheit ähnele der Krankheit Alzheimer, betreffe jedoch nicht das Gedächtnis, sondern vielmehr die kognitiven Fähigkeiten.

 

dn