• Studie: Krebserregende Stoffe in Einweggeschirr
  • Diese Schadstoffe wurden gefunden
  • Welche Alternativen gibt es?

Kaffeebecher, Strohhalme, Einweggeschirr: Ab 3. Juli 2021 sind To-go-Produkte aus Plastik in der Europäischen Union verboten. Viele Hersteller unterstützen schon länger das Umweltbewusstsein der Verbraucher und verwenden bereits Alternativen, wie Bambus, Papier oder Zuckerrohr. Laut einer Untersuchung von vier europäischen Verbraucherschutzorganisationen, die vom europäischen Verbraucherschutzverband BEUC veröffentlich wurde, sind viele dieser Materialien mit Schadstoffen belastet.

Studie: Krebserregende Stoffe in Einweggeschirr gefunden

Getestet wurden 57 Produkte in Frankreich, Dänemark, Italien und Spanien. Unter anderem wurden Rückstände von Pestiziden, die nicht in der EU zugelassen sind, gefunden. Die Wissenschaftler fanden auch potenziell krebserregende Chlorpropanole. Die toxischen Reaktionen entstehen, wenn Papier mit so genanntem Epichlorhydrinharz flüssigkeitsbeständig gemacht wird.

Auch per- und polyfluorierte Alkylsubstanzen (PFAS) sind in untersuchten Produkten aufgetaucht. Sie gelten schon länger als krebserregend und gesundheitsschädigend. Laut Umweltbundesamt sind PFAS auch keineswegs umweltfreundlich. Sie sind - wie Plastik auch - schwer abbaubar und verbleiben deshalb über einen langen Zeitraum in der Umwelt.

Verschiedene Analysen, unter anderem des Untersuchungsamtes der Lebensmittelüberwachung und Tiergesundheit in Baden-Württemberg, haben bereits vergangenes Jahr ergeben, dass auch in Deutschland problematische To-go-Produkte auf dem Markt sind. Tipp: Wie du in deiner Küche möglichst nachhaltig wirst, verraten wir dir in unserem Artikel.

Welche Alternativen zu To-go-Produkten gibt es?

Wenn Plastik-Alternativen auch schlecht sind, worauf kann ich dann zurückgreifen? Ganz einfach: Auf Mehrwegprodukte! Wenn du Essen im Imbiss oder Restaurant abholst, kannst du zum Beispiel dein eigenes Geschirr mitbringen. Es gibt auch Essen-to-go-Mehrweggeschirr. Aber Vorsicht: Deine eigenen Behältnisse müssen ebenfalls hygienisch einwandfrei und sauber sein. Der Lebensmittelverband Deutschland hat dazu ein Merkblatt veröffentlicht.

Verschiedene Kaffeebecher bei Amazon ansehen

Auch beim Picknick oder beim Grillen kannst du richtiges Geschirr verwenden. Profi-Picknicker glänzen mit einem bestückten Picknick-Korb*.

Für den Coffee-to-go gibt es inzwischen zahlreiche schicke Kaffeebecher* - ob von deinem Fußballverein, mit einem witzigen Spruch oder neutral - die du in der Bäckerei oder im Café befüllen lassen kannst. Tipp: Wie du dein Putzmittel nachhaltig selbst herstellst, erfährst du in unserem Artikel.

Den vollständigen BEUC-Bericht findest du hier.

Artikel enthält Affiliate Links

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegenzulassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.