• Großer Rückruf bei Rewe, Real und Edeka
  • Bestimmte Bio-Produkte können Körper mit Blausäure vergiften
  • Falsche Zutat gefunden, Hersteller warnt vor Verzehr

Produkte mit Bio-Mandeln zurückgerufen - Inhaltsstoffe können zu Blausäure-Vergiftung führen: Immer wieder müssen Hersteller ihre Produkte zurückrufen. Meist sind Inhaltsstoffe, die nicht im Produkt sein sollten, der Grund. Vorsorglich werden dann viele Packungen aus den Regalen der Supermärkte genommen. Bei einem aktuellen Fall sind gleich fünf Produkte betroffen. Verkauft wurden sie unter anderem bei Rewe, Real und Edeka.

Bittermandeln und Blausäure-Vergiftung: Hersteller ruft fünf Bio-Produkte zurück

Wie lebesmittelwarnung.de mitteilt, ruft die Carl Wilhelm Clasen GmbH eine große Anzahl ihrer Produkte zurück. Der Hersteller von Bio-Lebensmittel muss diesen Schritt gehen, da in seinen Produkten offenbar die falschen Mandeln gelandet sind: Bittermandeln. "Bittermandeln besitzen von Natur aus einen erhöhten Gehalt an Amygdalin. Aus Amygdalin wird während des Verzehrs und bei der Verdauung Blausäure freigesetzt, die zu starken Kopfschmerzen, Erbrechen, Übelkeit und weiteren Vergiftungserscheinungen führen kann", ordnet lebensmittelwarnung.de die Möglichen folgen eines Verzehrs ein.

Bittermandeln schmecken, wie der Name schon sagt, äußerst bitter. Um schwerwiegenden Folgen vorzubeugen, ruft die Carl Wilhelm Clasen GmbH folgende Produkte zurück:

  • Clasen Bio Mandelkerne 200g, Charge 70108662, Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 15.12.2021
  • Edeka Bio Mandeln 200g, MHD 23.11.2021
  • Edeka Bio Studentenfutter, 200g, MHD 23.01.2022
  • Clasen Bio Nusskernmischung 200g, Charge 70110732, MHD 27.10.2021
  • Clasen Bio Premium Studentenfutter 125g, Charge 70109372, MHD 25.09.2021

Großer Rückruf: Bei diesen zehn Ketten wurden Produkte verkauft

Die Produkte wurden bundesweit verkauft. Der Hersteller und auch die verkaufenden Unternehmen hätten sofort reagiert, heißt es in einer Pressemeldung. Die Waren seien vorsorglich aus dem Verkauf genommen worden. Andere Mindesthaltbarkeitsdaten seien nicht betroffen, heißt es weiter. Verkauf wurden die fünf Produkte in zehn verschiedenen Lebensmitteleinzelhandelsketten.

  • akzenta GmbH & Co KG
  • Citti Märkte GmbH & Co KG
  • Edeka
  • Famila Handelsmarkt Kiel GmbH & Co KG
  • FrischeParadies GmbH & Co. KG
  • HIT Handelsgruppe GmbH & Co KG
  • Michael Brücken Kaufpark GmbH & Co. OHG
  • Real GmbH
  • Rewe Markt GmbH
  • Transgourmet Deutschland GmbH & Co OHG

Kunden, die das entsprechende Produkt gekauft haben, können dieses gegen Erstattung des Kaufpreises auch ohne Vorlage des Kassenbons in ihren Einkaufsstätten zurückgeben. Verbraucheranfragen beantwortet der Kundenservice unter der Rufnummer 04151/8329588 (Montag bis Sonntag 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr) oder per E-Mail: rueckruf@cwclasen.de.

Aktuell wird auch ein Weichkäse zurückgerufen. Der Grund: Listerien - mehr dazu lesen Sie hier.