Heißluftfritteusen sind im Trend: Vor allem für diejenigen, die eigentlich gerne Frittiertes essen, jedoch gleichzeitig einen gesunden Lebensstil pflegen möchten, scheint eine Heißluftfritteuse eine gute Lösung zu sein. Denn die Fritteuse benötigt nur einen Bruchteil des Öls einer herkömmlichen Fettfritteuse und ist schon allein deshalb besser für Gesundheit und Figur. Wir geben Empfehlungen zu den besten Fritteusen von Stiftung Warentest und auf Amazon und verraten, worauf du beim Kauf achten solltest

Kochen ohne Öl: Die besten Heißluftfritteusen

Eine Heißluftfritteuse funktioniert in etwa wie ein Umluftofen - nur eben mit Öl. Durch die Erhitzung der Luft im Garraum werden die Speisen frittiert, was zwar länger dauert als bei einer herkömmlichen Fritteuse, jedoch auch wesentlich schonender ist. So können in einer Heißluftfritteuse aber nicht nur Pommes oder Kroketten, sondern auch Fisch, Fleisch oder auch Gemüse zubereitet werden.

Stiftung Warentest hat bereits 2018 einen Test von gängigen Marken-Heißluftfritteusen durchgeführt - sehr gute Ergebnisse gab es damals nicht. Da die Heißluftfritteuse aktuell aber zum absoluten Trend-Küchengerät avanciert, stellen wir die Testergebnisse vor und auch die Top-Heißluftfritteusen auf Amazon, die durch zahlreiche Kund*innen empfohlen werden. Obendrein stellen wir ein echtes Schnäppchen vor: Die Heißluftfritteuse Gourmet 6 von AEG ist aktuell auf der Website des Herstellers stark reduziert.

Zum Weiterlesen: Welche Lebensmittel sich am besten für die Zubereitung in der Heißluftfritteuse eignen, erfährst du in unserem Artikel.

Heißluftfritteusen bei Stiftung Warentest: Das sind die besten Geräte

Der Heißluftfritteusen-Test von Stiftung Warentest (aus dem Jahr 2018) ergibt ein eher gemischtes Bild: Lediglich fünf der insgesamt 13 getesteten Heißluftfritteusen werden mit "befriedigend" bewertet, fünf erhalten das Qualitätsurteil "ausreichend", drei sind "mangelhaft". Unter den Geräten, die die Tester empfehlen, sind diese:

Andere Fritteusen schnitten schlechter ab, darunter unter anderem Geräte von Clatronic, Severin, De'Longhi und Tefal. Diese schneiden unter anderem weniger gut ab, da die Sicherheit nicht gegeben ist: Man läuft Gefahr, sich an diesen Fritteusen die Finger zu verbrennen. 

Top-Produkt: AEG Heißluftfritteuse Gourmet 6 im Angebot - 60 Euro Rabatt auf die UVP

Die Heißluftfritteuse AF6-1-4ST GOURMET 6 von AEG* gibt es auf der Website des Herstellers aktuell zum Angebots-Preis von 119,95 Euro -  die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 179,95 Euro, was eine Ersparnis von 60 Euro ermöglicht. 

Direkt zur Heißluftfritteuse Gourmet 6 von AEG 

Die Heißluftfritteuse von AEG lässt sich über einen praktischen Touchscreen bedienen, mit den acht voreingestellten Programmen lässt sich nahezu jede frittierte Speise zubereiten. Das Gerät besteht zum Großteil aus Edelstahl, was der Fritteuse eine moderne und hochwertige Optik verleiht, und hat eine Leistung von 1.000 Watt. Der Versand sowie die Rückgabe sind kostenlos (Stand des Angebots: 05.04.22).

Zum Weiterlesen: Welche Fette gesund sind und dich fit machen, erfährst du in unserem Artikel.

Die besten Heißluftfritteusen bei Amazon - Unsere Bestseller-Tipps

Auch der Versandhändler Amazon bietet eine breite Palette an hochwertigen Heißluftfritteusen an, die teilweise zu echten Schnäppchenpreisen zu haben sind. Ein echtes Top-Produkt ist die Ninja Foodi MAX Dual Zone Heißluftfritteuse*, die aufgrund der extrem positiven Käufer*innenbewertungen und des vergleichsweise günstigen Preises "Amazon's Choice" ist. Die Fritteuse verfügt über zwei Fächer mit unterschiedlichen Garzonen und einem Fassungsvermögen von 9,5 Litern. So können gleichzeitig bis zu zwei unterschiedliche Speisen zubereitet werden. 87 Prozent der Rezensent*innen vergeben die Höchstwertung (5 Sterne).

Ninja Foodi MAX Dual Zone Heißluftfritteuse bei Amazon ansehen

Ebenfalls ein empfehlenswertes Produkt laut den Amazon-Kund*innen: der Airfryer XXL von Philips*. Diese Heißluftfritteuse schafft es durch die patentierter Heißluft-Technologie, mit 90 Prozent weniger Fett auszukommen. Durch die Kapazität von 7,3 Litern passen vier bis fünf Portionen Pommes oder sogar ein Hähnchen in die Fritteuse.

Auch die Heißluftfritteuse von COSORI* ist "Amazon's Choice" und überzeugt mit einem großartigen Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Fritteuse spart bis zu 85 Prozent Fett, verfügt über elf voreingestellte Programme und ein Kochbuch mit 100 Zubereitungsmöglichkeiten gibt es noch zum Produkt dazu. Bereits 69.000 Menschen haben die Fritteuse bei Amazon bewertet und sind überwiegend sehr zufrieden mit dem Gerät (80 % 5-Sterne-Bewertungen).

Heißluftfritteuse kaufen: Darauf musst du achten

Was beim Kauf einer Heißluftfritteuse beachtet werden sollte, verrät Ratgeber-Heißluftfritteuse. Wichtig ist in jedem Fall die Öl- bzw. Fettfüllmenge der Fritteuse. Hierbei ist unter anderem wichtig, welche Mengen mit der Fritteuse zubereitet werden sollen - je größer die Mengen sind, umso größer sollte auch die Fettfüllmenge sein, die in die Fritteuse passt.

Auch wichtig: das Fassungsvermögen. Dieses sollte sich ebenfalls an der Menge orientieren, die mit dem Gerät zubereitet werden soll. Um das zu ermitteln, sollte individuell überlegt werden, wie viele Personen für gewöhnlich mithilfe der Fritteuse bekocht werden sollen. Für einen Single-Haushalt reicht häufig eine Mini-Fritteuse*, die ein Fassungsvermögen von etwa einem Liter hat.

Auf das Zubehör der Fritteuse sollte ebenso geachtet werden. Immer dabei sein sollte ein Messbecher oder ein Messlöffel, der die exakte Portionierung des Öls ermöglicht. Ein Einsatz sollte ebenfalls im Lieferumfang mit inbegriffen sein. Damit man sich an der Fritteuse nicht verbrennt, sind Cool-Touch-Griffe ein Muss - generell sollte darauf geachtet werden, dass die Außenseite des Geräts nicht zu stark erhitzt. Von Vorteil ist ein Sichtfenster, damit sich erkennen lässt, ob die Speise bereits den richtigen Bräunungsgrad erreicht hat.

Gesund frittieren: Diese Vorteile hat die Heißluftfritteuse

Der große Vorteil der Heißluftfritteuse ist ganz klar, dass nur sehr wenig Öl benötigt wird, um Lebensmittel wie Pommes & Co. zu garen. Das ermöglicht das fettarme Zubereiten von Speisen, die dennoch sehr knusprig und geschmackvoll werden. Stiftung Warentest weist darauf hin, dass Pommes aus der Heißluftfritteuse nur sieben statt 13 Prozent Fett enthalten - also nur etwa die Hälfte.

Tolle Rezepte für die Heißluftfritteuse bei Amazon ansehen

Ein Risiko-Faktor von Fettfritteusen ist laut Ökotest die Bildung von Trans-Fettsäuren, die in erster Linie dann entstehen, wenn Fett wiederholt erhitzt wird. Diese Trans-Fettsäuren können bei einer Aufnahme von hohen Mengen und über eine längere Dauer eine koronare Herzerkrankung fördern. Da bei Heißluftfritteusen das Öl nicht erneut verwendet werden kann, fällt dieses Risiko weg. Wer darüber hinaus die Bildung von Trans-Fettsäuren verhindern möchte, nutzt kaltgepresstes Olivenöl zum Frittieren. Denn das enthält deutlich weniger der ungesunden Fettsäuren. Bis zu Temperaturen von 180° C kann Olivenöl ohne Probleme erhitzt werden.

Die Nachteile der Heißluftfritteuse sind lediglich, dass die Zubereitung der Lebensmittel länger braucht als in einer herkömmlichen Fettfritteuse. Zudem gelten die hierin gegarten Pommes als weniger saftig. Hinzu kommt der Preis, der den der Fettfritteusen im Schnitt übersteigt.

Acrylamid in stärkehaltigen Produkten: weniger Risiko mit der Heißluftfritteuse 

Der krebserregende Stoff Acrylamid entsteht immer dann, wenn stärkehaltige Lebensmittel, beispielsweise Kartoffel- oder Getreideprodukte, stark erhitzt werden. Zum Beispiel, wenn sie frittiert, gebraten oder gegart werden. Ökotest verweist darauf, dass hohe Acrylamid-Werte vor allem in Pommes, Chips, Salzstangen, Keksen und Knäckebrot vorhanden sind.

Abnehmen mit dem Airfryer bei Amazon ansehen

Zur Bildung von Acrylamid tragen vor allem zwei Faktoren bei: die Temperatur der Lagerung und die Temperatur der Zubereitung. Werden Kartoffeln bei unter 8 °C gelagert, erhöht das die Konzentration freier Zucker, die sich bei der Zubereitung zum krebserregenden Acrylamid zusammensetzen können. Bei einer Lagerung von Kartoffeln bei unter 4 °C ist die Konzentration besonders stark.

Werden diese Lebensmittel dann bei der Zubereitung auf über 120 °C erhitzt, können große Mengen an Acrylamid entstehen. Hierin liegt der große Vorteil von Heißluftfritteusen: Damit lassen sich Lebensmittel mit geringerer Hitze zubereiten, was das Risiko der Bildung großer Mengen Acrylamid verhindert.

Fazit: Gesünder frittieren mit einer Heißluftfritteuse

Wer hin und wieder oder auch regelmäßig gerne Frittiertes isst, sollte definitiv über die Anschaffung einer Heißluftfritteuse nachdenken. Denn diese spart nicht nur Fett, sondern verhindert vor allem auch die Bildung schädlicher Trans-Fettsäuren. Außerdem wird auch die Entstehung von Acrylamid gehemmt, das als krebserregend gilt.

Eine große Auswahl an Heißluftfritteusen findest du bei Amazon

Der Test von Heißluftfritteusen von Stiftung Warentest aus dem Jahr 2018 offenbart die Schwachstellen mancher Fritteusen: Einige werden außen zu heiß und es droht Verbrennungsgefahr. Andere sind jedoch sehr zufriedenstellend und werden empfohlen. Auch wer sich bei Amazon auf die Suche macht, kann hochwertige Produkte ergattern, die von den Kund*innen geradezu angepriesen werden. Ein Schnäppchen-Tipp ist die Heißluftfritteuse Gourmet 6 von AEG*, welche sich beim Hersteller aktuell im Angebot befindet.

Zum Weiterlesen: Pommes sollen so gesund sein wie Mandeln? Was es mit der US-amerikanischen Studie auf sich hat, erfährst du in unserem Artikel.

Artikel enthält Affiliate Links

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegenzulassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn du auf einen dieser Links klickst und darüber einkaufst, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für dich ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.