Gereiztheit, Schmerzen, unruhiger Schlaf oder geschwollenes Zahnfleisch: All diese Beschwerden können auftreten, wenn Ihr Kind die ersten Zähne bekommt. Hier helfen Zahnungshilfen wie z.B. Beißringe, die das Kühl- und Kaubedürfnis der Kleinen stillen können. Die permanent in den Kindermündern befindlichen Ringe dürfen auf keinen Fall Schadstoffe enthalten. Öko-Test jedoch hat nun in einem umfangreichen Test krebserregende Schadstoffe in einigen Produkten gefunden, darunter auch bekannte Markenprodukte. Lesen Sie hier die Ergebnisse.

Beißringe gibt es in den verschiedensten Formen, Farben und Materialien. Ob Ring aus Holz oder Pinguin aus kinderfreundlichem Kunststoff, nur eines muss immer gleich sein: Sicherheit. Es dürfen keine scharfen Kanten, keine verschluckbaren Teile und vor allem keine Schadstoffe zu finden sein. Doch genau diese hat Öko-Test nun in mehreren Beißringen gefunden. Entwarnung: Über die Hälfte der getesteten Produkte wurde mit ”sehr gut” bewertet. Doch in neun Ringen wurden Schadstoffe gefunden und drei sind gänzlich durchgefallen, darunter ein bekanntes Markenprodukt. Sollte das Kind mit im Elternbett schlafen dürfen? Diese Frage begegnet früher oder später allen Eltern.

Beißringe für Babys im Test: Diese Produkte fallen durch

Die meisten der getesteten Beißringe schneiden sehr gut oder gut ab. Doch drei der Produkte fallen gänzlich durch, ein bekanntes Markenprodukt wird sogar mit ”ungenügend” bewertet.

  • der Babydream Kühlbeißring "Herz" in rosa von Rossmann bekommt die Note ”mangelhaft”, da er stark mit PAK, also polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen, belastet ist, die im Verdacht stehen Krebs zu erregen
  • der Beauty Baby Kühlbeißring "Früchtchen" in rot von Müller ist ebenfalls stark mit PAK belastet und bekommt die Note ”mangelhaft
  • der Beißkeil ”Frosch” des bekannten Spielwarenherstellers Haba bekommt sogar die Gesamtnote ”ungenügend”, weil er mit dem Farbstoffbaustein Anilin belastet ist, der zu den aromatischen Aminen gehört und als krebserregend gilt

Diese Beißringe sind ”sehr gut”

Die meisten Beißringe wurden von Öko-Test jedoch mit ”sehr gut” bewertet. Wir stellen Ihnen eine kleine Auswahl der Testsieger vor.

Der Greifling/Beißring von Elfie

Den Greifling/Beißring von Elfie* bekommen Sie schon für 16,95 Euro. Der Beißring aus unbehandeltem Buchenholz mit FSC-Zertifikat hat kleine abnehmbare Holzformen und abnehmbare Nuckelzipfel aus zertifizierter Bio-Baumwolle.

Sehen Sie sich den Elfie Beißring auf hans-natur.de an

Der Mini Steps Baliba Lieblingsball von Ravensburger

Der Mini Steps Baliba Lieblingsball von Ravensburger* aus Silikon ist ein Multifunktions-Spielzeug und funktioniert sowohals Beißring als auch als Ball.

Mit der Gesamtnote ”sehr gut” sind Sie hier auf der sicheren Seite. Den Beißring/-ball bekommen Sie schon ab 4,94 Euro.

Sehen Sie sich den Lieblingsball von Ravensburger auf idealo.de an

Der Bio-Beißring ”Elefant” von Grünspecht

Der Bio-Beißring ”Elefant” von Grünspecht* besteht aus reinem Naturkautschuk und ist besonders weich. Durch seine Biegsamkeit erreicht er problemlos Schneide-, Eck- und Backenzähne. Den Beißring von Grünspecht bekommen Sie schon ab 6,99 Euro.

Sehen Sie sich den Bio-Beißring auf baby-walz.de an

Den gesamten Beißring-Test können Sie gebührenpflichtig auf der offiziellen Webseite von Öko-Test lesen.

Darauf sollten Sie bei Ihrem Beißring achten

Wenn Sie sich für einen Beißring entschieden haben, gibt es dennoch ein paar Kleinigkeiten zu beachten. Diese Tipps gibt Öko-Test:

  • Bei Beißringen mit Kühlfunktion ist Vorsicht walten zu lassen: Der Kühleffekt kann Ihrem Kind gut tun, jedoch sollten Sie den Beißring höchstens in den Kühlschrank und nicht ins Gefrierfach legen, da er sonst die Schleimhaut des Babys verletzen kann
  • Beim Reinigen des Beißrings sollten Sie die auf jeden Fall die Gebrauchsanweisung beachten. Generell gilt aber: Es reicht die Zahnungshilfen mit warmen Wasser abzuspülen, da das Auskochen, Waschen in der Spülmaschine oder Chemikalien das Material zerstören können
  • Sie sollten den Beißring regelmäßig auf Beschädigungen oder Abnutzung kontrollieren. Bei Schäden, sollten Sie den Ring austauschen

Jetzt neu: Schnäppchen-Newsletter per E-Mail abonnieren

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.