• Preisschwankungen bei Lidl, Aldi, Rewe und weiteren Supermärkten
  • Demnächst werden die Preise von Henkel-Produkten, wie Persil, Bref, Somat oder Pril ansteigen
  • Schuld für den Preisanstieg sei jedoch nicht die Corona-Krise

Im Supermarkt kommt es häufig zu Preisschwankungen. Hersteller passen ihre Preise der Nachfrage an oder reagieren auf wirtschaftliche Engpässe. Oftmals können Preisänderungen abgeschätzt und vorhergesagt werden. So auch im Falle des Unternehmens "Henkel". Der Vorstandsvorsitzende von Henkel, Carsten Knobel, hat in einem Interview mit der Rheinpost erklärt, dass einige der ihrer Produkte in Zukunft teurer über die Ladentheke gehen werden. Viele der produzierten Waschmittel stehen bei Supermärkten wie Aldi, Rewe oder Lidl in den Regalen.

Aldi, Lidl, Rewe und Co.: Waschmittel von Henkel wird teurer

Die Preiserhöhung hat laut dem Henkel-Chef mit einem "Anstieg des Materialpreises im höheren mittleren einstelligen Prozentbereich" zu tun. Für Produkte von Persil, Pril, Bref und Somat würde das einen Preisanstieg von sechs bis acht Prozent bedeuten.

Ein konkretes Beispiel: Eine Packung "Persil Vollwaschmittel" kostet aktuell 5,95 Euro. Aufgrund des erhöhten Materialpreises werden Kunden an der Kasse demnächst 50 Cent mehr zahlen müssen. 

Auch interessant: Immer wieder versuchen Unternehmen beim Verkauf ihrer Produkte zu mogeln, ganz nach dem Motto "Weniger Inhalt für mehr Geld". Die Verbraucherzentrale Hamburg kürt deswegen jedes Jahr die "Mogelpackung des Jahres". Hier finden Sie die Gewinner von 2020.

Preiserhöhung nicht wegen Corona: Henkel kam gut durch die Krise

Im Gegensatz zu anderen Konzernen gehört Henkel nicht zu dem Verlieren der Corona-Krise. Das Unternehmen hat es laut eigener Aussage gut durch die bisherige Pandemie geschafft. Zwar sei auf weitere Zukäufe verzichtet worden, aber man habe weder Kurzarbeit anmelden müssen noch sei man auf Staatshilfen angewiesen, heißt es im Gespräch mit der Rheinpost. 

Die gestiegenen Kosten seien ausschließlich materialbedingt: "Die Preise mancher Rohstoffe sind so stark gestiegen wie in den vergangenen 15 Jahren nicht", so Knobel. "Bei Waschmitteln und Beauty-Produkten müssen wir versuchen, die gestiegenen Kosten für die Rohstoffe weiterzugeben." Wie viel Geld Henkel-Kunden am Ende mehr bezahlen müssen, wird sich in absehbarer Zeit zeigen.