• Änderung beim Einkaufen: Lidl führ "5D" ein
  • Discounter wird zum Vorreiter: Auch Aldi, Edeka und Co. kündigen Änderung an
  • Fleisch und Wurst: Komplette Wertschöpfungskette aus Deutschland
  • Eigenmarke "Metzgerfrisch" ab jetzt in allen Lidl-Märkten erhältlich

Fleisch- und Wurstwaren komplett aus Deutschland: Der Discounter Lidl führt als erster Supermarkt in Deutschland die "5D"-Regelung ein und verzichtet ab jetzt auf "4D". Beim bislang bestehenden "4D"-Standard kommen die Tiere aus dem Ausland. Dort ist Fleisch zwar billiger, die längeren Transportwege gehen jedoch zulasten der Umwelt und des Tierwohls. Auch Aldi hatte bereits für 2022 die Einführung des "5D"-Standards angekündigt. Auch andere Supermärkte wie Aldi, Penny, Edeka und Co. wollen in diesem Jahr nachziehen. Der Discounter Lidl ist jetzt aber allen zuvorgekommen. 

"5D" bei Lidl: Das steckt hinter dem neuen Standard

Unter der Eigenmarke "Metzgerfrisch" bekommen Kund*innen jetzt Wurst- und Fleischwaren bei denen Geburt, Aufzucht, Mast, Schlachtung und Verarbeitung in Deutschland erfolgt ist. In allen 3200 Filialen gilt der neue Standard ab sofort. Der Konzern möchte damit Medienberichten zufolge die Vermarktung von deutschen Erzeugnissen stärken.

Der Lidl-Konzern hat in den vergangenen Monaten nach eigener Aussage mit Hochdruck daran gearbeitet, die Eigenmarke umzusetzen und auf den "5D"-Standard umzustellen. Der Discounter wolle die Landwirtschaft so dabei unterstützen, für mehr Tierwohl zu sorgen. 

Das könnte dich auch interessieren: Pfand-Grenzen im Supermarkt und Discounter: Wie viele Flaschen darfst du auf einmal abgeben?