• Umfrage der TU Braunschweig: So haben die Deutschen am liebsten Sex
  • Oral, anal oder vaginal: Das Sexualverhalten in Prozentzahlen
  • Hier findest zu Ergebnisse in Prozentzahlen 

Die Forscher der TU Braunschweig haben über 2000 Männer und Frauen zwischen 14 und 100 nach deren Sexualleben gefragt sowie nach sogenannten "Außenkontakten", also Sex außerhalb einer bestehenden Zweierbeziehung. Auch das Verhütungsverhalten der Menschen war Thema der Umfrage - die Ergebnisse überraschen. 

Oral, anal oder vaginal? So haben die Deutschen am liebsten Sex

Die Umfrage ergab, dass 88 Prozent der Männer und 89 Prozent der Frauen schon einmal Vaginalverkehr hatten. Etwa die Hälfte der Befragten gaben an, schon einmal aktiven oder passiven Oralverkehr gehabt zu haben. Passiven Analverkehr hatten 4 Prozent der Männer und 17 Prozent der befragten Frauen, wohingegen 19 Prozent der befragten Männer angaben, schon einmal aktiven Analverkehr ausgeübt zu haben.

 

Grund zu etwas Sorge macht die folgende Zahl: 13 Prozent der Personen gaben in der Umfrage an, schon einmal ungeschützten Verkehr außerhalb der Partnerschaft gehabt zu haben. Von diesen Menschen sagte nur ein kleiner Teil (2 Prozent), dass sie beim partnerschaftlichen Geschlechtsverkehr Kondome verwenden würden. Angst vor sexuell übertragbaren Krankheiten (STI) scheinen 25 Prozent der Menschen mit sexuellem Außenkontakt gehabt zu haben: Sie haben anschließend eine Untersuchung in Anspruch genommen, um sich testen zu lassen.

Teil der Befragung war auch die Antwort von 8 Prozent der Männer, die angaben, schon einmal Sexualkontakt zu Prostituierten gehabt zu haben.

Ergebnisse geben Überblick über Sexualverhalten der Deutschen

Ziel der Studie war es, erstmals bevölkerungsbasierte Befragungsergebnisse zum Sexualverhalten der Deutschen zu gewinnen. Die gesammelten Daten sollen vor allem genutzt werden, um über Infektionsrisiken sexuell übertragbarer Krankheiten aufzuklären. So geben die Forscher auch an, dass gerade bei wechselnden Sexualpartnern auf die Übertragungswege sexuell übertragbarer Krankheiten hingewiesen werden sollte, darunter der unbekanntere orogenitale Übertragungsweg (Kontakt des Mundes mit Genitalien). Außerdem empfehlen die Forscher, Mädchen gegen HPV (Humane Papillomviren) im Alter von 9 bis 14 Jahren zu impfen.

Kondome bei Amazon: Hier geht's zur Durex Love Collection zum Sonderpreis

Im Rahmen einer Mehrthemenbefragung wurden von 2 524 Personen per Fragebogen Informationen zu sexueller Orientierung, sexuellen Praktiken und Außenkontakten sowie zu Verhütungsmaßnahmen erhoben.

Das könnte dich auch interessieren: Stöhnen beim Sex: Warum Frauen es tun - der wahre Grund dürfte viele Männer enttäuschen.

Artikel enthält Affiliate Links

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegenzulassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn du auf einen dieser Links klickst und darüber einkaufst, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für dich ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.