Laden...
Malmö
Vegane Fleischbällchen

Vegane Köttbullar - Ikea testet neue Variante des beliebten schwedischen Fleischbällchens

Ikea testet eine neue Version der beliebten schwedischen Fleischbällchen: Der Möbelriese hat angekündigt, vegane Köttbullar in das Sortiment aufzunehmen. Schon bald sollen auch Kunden sie zum ersten Mal probieren können.
 
Ikea bringt vegane Köttbullar auf den Markt. Aktuell testen Ikea-Lieferanten die neuen Proteinbällchen. Symbolfoto: Iituliitu/picabay.com
Ikea bringt vegane Köttbullar auf den Markt. Aktuell testen Ikea-Lieferanten die neuen Proteinbällchen. Symbolfoto: Iituliitu/picabay.com

Neben Kindermöbeln, Sofas und einer scheinbar unendlichen Auswahl an Deko gehört noch etwas anderes zu Ikea: Köttbullar. Die ikonischen Fleischbällchen sind bei vielen Kunden sehr beliebt und gehören zu deren Einkauf einfach dazu. Nun testet der Möbelriese eine vegane Variante des schwedischen Nationalgerichts und springt damit auf den Vegan-Trend auf.

Ikea setzt auf Nachhaltigkeit - und testet vegane Köttbullar

Im Angesicht der kommenden Herausforderungen der Lebensmittelindustrie - die oft im Zusammenhang mit Nachhaltigkeit stehen - plant Ikea nun eine pflanzenbasierte

Alternative für die legendären Bällchen. Momentan werden die ersten Tests und Geschmacksproben durchgeführt- gibt der Konzern in einer Mitteilung bekannt.

"Unser Anspruch ist es, gesünderes und nachhaltigeres Essen einfach, begehrenswert und bezahlbar zu machen, ohne Kompromisse beim Geschmack und der Konsistenz zu machen" - sagt Michael La Cour, Geschäftsführer von Ikea Food Services.

Bereits seit 35 Jahren können Ikea-Kunden die schwedischen Fleischbällchen in den Restaurants des Möbelkonzerns genießen. "Die Ikea-Fleischbällchen werden von vielen Menschen gemocht und sind schon seit Jahren das beliebteste Gericht in unseren Restaurants", so La Cour. "Wir sehen eine wachsende Nachfrage von unseren Kunden nach nachhaltigen Essensoptionen, die wir erfüllen möchten."

Ikea setzt auch in anderen Bereichen auf Nachhaltigkeit: Möbel zur Miete - Ikea plant radikale Veränderung mit neuem Leasingmodell

Vegetarische Optionen bereits im Sortiment

Die neuen, alternativen Protein-Bällchen werden "das fünfte Mitglied der Ikea-Fleischbällchen -Familie" sein. Schon 2015 hatte der Konzern die vegetarischen Bällchen "Grönsaksbullar" zum Sortiment hinzugefügt. Auch diese sind rein pflanzenbasiert, in der Produktion könne allerdings der Kontakt mit tierischen Produkten nicht völlig ausgeschlossen werden. Daher würden sie auch nicht als vegan deklariert - erklärt eine Unternehmenssprecherin von Ikea Deutschland gegenüber Business Insider.

Auch einen weiteren Ikea-Klassiker gibt es bereits in der fleischlose Ausführung: Der Veggie - Hotdog besteht ebenfalls nur aus pflanzlichen Produkten. Weil das Brötchen aber Spuren von Milch enthalten kann, wird auch der dieser nicht als vegan beworben.

Vegane Fleischbällchen ab Anfang 2020 in den Läden

Die veganen Bällchen sollen rein auf Pflanzenproteinen basiert sein, berichtet Ikea in seinemUnternehmensblog. Bohnen, Linsen, Erbsen, Getreide und Samen kommen dabei zum Einsatz. Momentan befindet sich die Rezeptur aber noch in der Entwicklung, Ikea arbeitet dafür mit verschiedenen branchenführenden Lieferanten zusammen. Kunden können die veganen Köttbullar erstmals ab Anfang 2020 in den Ikea-Restaurants probieren.

Auch andere Unternehmen sind schon in den Vegan-Trend eingestiegen. So bietet zum Beispiel McDonald's seit rund einem Monat vegane Burger an. Im Fokus steht hierbei die Erweiterung des Angebots von nachhaltigen und tierfreundlichen Produkten. ln

Verwandte Artikel