Laden...
Franken
Vorratshaltung

Lecker und lange haltbar: Die 10 besten Lebensmittel für die Vorratskammer

Es ist Sonntag und Sie können nichts Leckeres im Kühlschrank finden? Wir stellen Ihnen 10 Lebensmittel vor, die in jede Vorratskammer gehören - weil sie sehr lange haltbar sind, köstlich schmecken und vielfältig in Gerichte integriert werden können.
 
Lecker und lange haltbar: Die 10 besten Lebensmittel für die Vorratskammer
Bohnen, Linsen und Erbsen gehören in jede Vorratskammer. Wir zeigen Ihnen noch weitere Lebensmittel, die Sie perfekt lagern und in Ihre Gerichte integrieren können. Foto: Tijana Drndarski/Unsplash
  • Gepflegte Vorratskammer besonders praktisch für den Alltag
  • Trocken und dunkel gelagerte Lebensmittel können vielfältig eingesetzt werden
  • Diese 10 Lebensmittel eignen sich perfekt für die Vorratskammer

Jeder kennt es - die Woche neigt sich dem Ende zu und der Kühlschrank gibt nicht mehr genug her, um ein leckeres Gericht zu kochen. Eine gut gepflegte Vorratskammer kann Ihnen bei solchen Engpässen helfen. Aber Achtung: Es besteht kein Anlass für Hamsterkäufe. Doch auch ohne akute Gefährdungslage hat eine gut durchdachte Bevorratung seine Vorzüge.

Die 10 besten Lebensmittel für die Vorratskammer

Eine kleine Sammlung trocken gelagerter Lebensmittel kann im Alltag sehr praktisch sein: Man muss nicht ständig darüber nachdenken, welche Produkte schnellstmöglich aufgebraucht werden müssen, und die wöchentlichen Einkäufe fallen kleiner aus. Im Idealfall landen dabei nur noch frisches Gemüse, Fleisch- und Milchprodukte im Einkaufswagen. Wir stellen Ihnen die zehn besten Lebensmittel vor, die Sie in Ihrer Vorratskammer aufbewahren sollten.

1. Mehl und Haferflocken

Haferflocken sind ein günstiger und gesunder Start in den Tag. Als Over Night Oats über Nacht in Wasser, Milch oder Pflanzenmilch eingeweicht oder als warmer Porridge gekocht, schmeckt der Ballaststoff-Lieferant besonders gut. Zerkleinerte Haferflocken können zusammen mit Mehl auch in Brot verarbeitet werden.

2. Eingemachte Tomaten

Tomaten in der Dose oder im Glas können eine Grundlage für viele Gerichte sein - Tomatensuppe, Soßen zu Nudeln oder Reis und Eintöpfe mit Bohnen oder Linsen können daraus gezaubert werden. Es kann also nicht schaden, passierte oder zerkleinerte Tomaten auf Vorrat zu haben. Und auch mit Tomatenmark können viele Gerichte verfeinert werden.

3. Linsen, Erbsen und Bohnen

Nicht umsonst haben Hülsenfrüchte in vielen Haushalten einen festen Platz: Sie sind ewig haltbar, vielseitig einsetzbar und reich an Nährstoffen. Mit ihnen wird es deshalb nie langweilig - Hummus aus Kichererbsen, indisches Dal aus roten Linsen oder der Bohneneintopf sind Beispiele für die vielfältige Einsetzbarkeit von Hülsenfrüchten.

Buchtipp: Die große Ernährungsbibel - Bestseller jetzt bei Amazon anschauen

4. Kokosmilch

Sie brauchen Inspiration für die nächste Mahlzeit? Kokosmilch schmeckt im Curry, in Suppen und Soßen sowie in Desserts und Smoothies köstlich. Deshalb lohnt es sich immer, Kokosmilch in der Dose oder im Tetrapak in der Vorratskammer zu haben.

5. Nudeln und Reis

Wenn gar nichts mehr da ist, da gehen Nudeln und Reis immer. Ganz klassisch mit einer Tomatensoße, mit Gemüse oder mit Fisch und Fleisch lassen sich viele Gerichte daraus kochen. Wenn Sie länger satt bleiben wollen und verstärkt auf eine gesunde Ernährung achten, können Sie auch zu den Vollkorn-Varianten greifen.

6. Pflanzen- und Olivenöl

Ein gutes Öl gehört in eigentlich jedes Gericht. Mit Olivenöl können Sie beispielsweise Pasta, Salat oder gekochtes Gemüse verfeinern. Wenn Sie einen neutraleren Geschmack bevorzugen oder heiß anbraten wollen, ist Rapsöl gut geeignet. Beides ist dunkel und verschlossen gelagert über Jahre hinweg haltbar.

Reis schonend zubereiten: Reiskocher bei Amazon anschauen

7. Honig

Und auch Honig ist buchstäblich ewig haltbar und gehört somit in jede Vorratskammer. Das Süßungsmittel schmeckt nicht nur gut auf dem Brot, sondern wirkt auch antibakteriell und entzündungshemmend. So tut es beispielsweise bei Halsscherzen gut, etwas von dem Wundermittel in den Tee zu geben.

8. Zitronensaft

Es schadet außerdem nicht, Zitronensaft im Haushalt zu haben - vor allem, wenn einem die frischen Zitronen ausgehen. Mit dem sauren Lebensmittel können alle möglichen Gerichte abgeschmeckt und aufgepäppelt werden. Und auch in Getränken oder beim Backen findet die Zitrone Geschmacks-verstärkende Einsatzmöglichkeiten. 

9. Fischkonserven

Thunfisch und Sardinen aus der Dose oder eingelegte Anchovis-Filets können zahlreiche Gerichte aufpeppen. Mit Nudeln oder im Salat, in der Soße oder auf einen Brot drapiert, schmecken die verschiedenen Fischsorten immer gut. In jedem Fall versorgt der Fisch den Körper mit wichtigen Omega-3-Fettsäuren.

10. Miso-Paste

Einen asiatischen Touch kriegt Ihr Essen mit Miso-Paste. Als Suppe, im Salatdressing oder in verschiedensten Soßen macht sich die japanische Würzpaste gut und beschert jedem Gericht einen Umami-Geschmack. 

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.