Laden...
Franken
Gesundheits-Tipp

Kaffee nach dem Essen: Warum das eine schlechte Idee ist

Der Kaffee nach dem Mittagessen gehört einfach dazu? Das sollten Sie überdenken, denn die darin enthaltene Gerbstoffe verhindern, dass Nährstoffe vom Körper richtig aufgenommen werden können.
 

Der obligatorische Kaffee zum Frühstück und nach dem Mittagessen gehört für viel Menschen einfach dazu. Doch für Ihre Gesundheit ist das keineswegs förderlich! Denn die im Kaffee enthaltenen Gerbstoffe hemmen nachweislich die Eisenaufnahme im Körper.

Sie sollten mindestens eine halbe Stunde nach dem Essen warten, bevor Sie einen Kaffee trinken. Wir erklären Ihnen, weshalb.

Warum sollten Sie die Tasse Kaffee nach dem Essen vermeiden?

Im Kaffee sind Gerbstoffe enthalten - sogenannte Tannine. Mit Verdauungsenzymen und Proteinen sind sie imstande, Komplexe zu bilden, die die Aufnahme von Vitaminen und Mineralstoffen aus pflanzlichen Produkten erschweren. So beispielsweise auch die Eisen-Aufnahme. So wird das Eisen zwar aufgenommen, jedoch ohne vom Körper verwertet zu werden. Eisen ist jedoch essenziell wichtig für den Körper, da es ihm so beispielsweise möglich ist, Blut zu bilden.

Sie sollten deshalb nach dem Essen unbedingt darauf achten, mindestens eine halbe Stunde lang keinen Kaffee zu trinken. So hat der Körper genug Zeit, alle Vitamine und Mineralstoffe aus der Nahrung zu verwerten.

Ausschließlich negativ zu sehen sind diese Gerbstoffe allerdings nicht, denn einige der Tannine werden als krebshemmend, antimikrobiell oder entzündungshemmend angesehen. Wichtig ist auch: Auf die Eisenaufnahme aus tierischen Produkten wirkt sich Tannin nicht aus, die Hemmung ist nur bei pflanzlichen Produkten festzustellen

Deshalb ist Eisen so wichtig für den Körper

Eisen ist deshalb so unglaublich wichtig für den Körper, da es die Basis für die Bildung des roten Blutfarbstoffes bildet. Außerdem spielt Eisen auch für den Sauerstofftransport im Blut eine erhebliche Rolle. Für die Bildung des Blutes ist Eisen nicht wegzudenken. 

Auch für den Stoffwechsel ist Eisen essenziell. Dort ist es ein Bestandteil von Enzymen. Vor allem bei heranwachsenden Kindern und Jugendlichen hat das Eisen eine besonders hervorstechende Rolle, denn es ist bedeutend für die Entwicklung des Gehirns. Grundsätzlich haben vor allem Heranwachsende, Schwangere und generell Frauen einen sehr hohen Eisenbedarf.

Eine große Auswahl an Literatur zum Thema Eisenmangel finden Sie auf Amazon.de.*

Folgen von Eisenmangel

Die Folgen von Eisenmangel sind deutlich: Eisenmangel wirkt sich eindeutig negativ auf die körperliche Leistungsfähigkeit aus. Außerdem nimmt die Anzahl der roten Blutkörperchen, an deren Bildung Eisen beteiligt ist, ab. Das führt zu einem gestörten Sauerstofftransport im Blut. Das wiederum mündet in einem Gefühl von Erschöpfung. Zudem ist der Körper anfälliger für Infekte

Vitamin C steigert die Eisenaufnahme

Wer Probleme mit der Eisenaufnahme hat oder eventuell sogar unter einem Eisenmangel leidet, der kann einige Tipps beachten, die die Eisenaufnahme erleichtern. Wichtig ist, dass das unterstützende Lebensmittel Vitamin C enthält, denn dieses Vitamin fördert nachweislich die Aufnahme von Eisen im Körper. 

  • Ein Glas Orangensaft zum Essen hilft bei der Eisenaufnahme.
  • Ebenso Paprika, die Sie beispielsweise in den Salat schneiden können.
  • Außerdem empfiehlt es sich, Sanddornmus* in Ihr Müsli zu rühren.
  • Auch Milchsäure, welche eine organische Säure ist, unterstützt die Eisenaufnahme. Diese ist beispielsweise in Sauerkraut und in säuerlichen Obstsorten enthalten.

Diese Lebensmittel hemmen die Eisenaufnahme 

Neben Kaffee gibt es weitere Lebensmittel, die sich deutlich negativ auf die Eisen-Aufnahme auswirken. Für diese Lebensmittel gilt, dass sie die Eisenaufnahme nicht mehr behindern, wenn sie eingeweicht, fermentiert oder gekeimt sind. Dadurch wird das Enzym Phytase gebildet, welches die Aufnahme ermöglicht. Diese Lebensmittel sind beispielsweise: 

  • Hülsenfrüchte
  • Schwarzer Tee
  • Getreide

Eisentabletten helfen bei Eisenmangel

Wer ohnehin schon mit Eisenmangel zu kämpfen hat, für den empfehlen sich Eisentabletten. Natural Elements bietet rundum vegane Eisentabletten* an, die mit Vitamin C* angereichert sind, was die Eisenaufnahme erleichtert. Auch bei der Einnahme von Eisentabletten sollten Sie auf den Kaffee verzichten. 

Eisentabletten von Natural Elements bei Amazon.de ansehen

Fazit

Kaffee zum Frühstück oder direkt nach dem Mittagessen sollten Sie in Zukunft besser vermeiden: Die enthaltenen Gerbstoffe hemmen die Eisenaufnahme im Körper. Jedoch gilt dies ausschließlich für Eisen aus pflanzlichen Produkten, nicht jedoch für tierische Produkte. Gerade für Vegetarier oder Veganer ist das umso wichtiger. Mithilfe Vitamin-C-haltiger Lebensmittel besteht sogar die Möglichkeit, die Eisenaufnahme zu verbessern.

Kaffee als Diät-Helfer? Lesen Sie alles über die 8 Getränke, die beim Abnehmen helfen.

 

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.