Laden...
Bamberg
Eine Pflanze stellt sich vor

Ein Farbenmeer für Balkon & Garten: Dauerblüher Geranie

Geranien verwandeln Balkon und Terrasse spielend leicht in eine farbenfrohe Wohlfühloase. . Phillip Dechant leitet mit seinen Geschistern das Familienunternehmen Gartenbau Dechant und kennt sich bestens mit Geranien aus, züchtet sie selbst im großen Gewächshaus an, und kennt jeden Geranientrend.
Artikel drucken Artikel einbetten
Geranien mit Gießkanne
Geranien verwandeln Balkon und Terrasse spielend leicht in eine farbenfrohe Wohlfühloase. . Phillip Dechant leitet mit seinen Geschistern das Familienunternehmen Gartenbau Dechant und kennt sich bestens mit Geranien aus, züchtet sie selbst im großen Gewächshaus an, und kennt jeden Geranientrend. Foto: Rosalie P./ stock.adobe.com
Kostenfreie Garten-App
Jetzt installieren
Tipps für Garten & Balkon lesen!

Kein Sommer ohne Geranien auf dem Balkon.  Das scheint das Motto vieler Hobbygärtner zu sein. Denn jedem Balkongärtner und Blumenliebhaber sind die beliebten Geranien ein Begriff. Und das zurecht. Die Blühfreude und der geringe Pflegeanspruch der Geranien, machen sie ungeschlagen zu der beliebtesten Balkonpflanze der Deutschen. Wer die Geranien richtig pflanzt, düngt und schneidet kann die üppige Blütenpracht extra lange genießen. Experte in Sachen Geranien ist Phillipp Dechant. Er führt mit seinen Geschwistern das Familienunternehmen Dechant Gartenbau in der vierten Generation. Jedes Jahr bewurzelt er etwa 30 000 Geranienstecklinge selbst in seinen Gewächshäusern und weiß deshalb genau worauf es ankommt. 
"Wichtig ist, die Geranien nicht zu früh auszupflanzen. Die Grundregel ist hier wie bei vielen anderen Pflanzen auch, die Eisheiligen abzuwarten und erst danach die frostempfindlichen Balkonpflanzen zu pflanzen" erklärt Dechant. 

Geranien richtig pflanzen

Als Balkonpflanzen schmücken Geranien besonders oft Kästen auf der Fensterbank oder dem Balkon. Mit dem bewurzeln fängt die Gartenbaufamilie schon bereits nach Silvester an. Rund 30 verschiedene Sorten, sowohl in knalligen Farben, als auch die Klassiker werden bei Dechant Gartenbau bewurzelt und bis zum Verkauf großgezogen. Besonders beliebt, vor allem bei der jüngeren Kundschaft,  sind Geranien mit einem Farbauge. Auch die Namen der Geranien werden dabei immer ausgefallener. So gibt es zum Beispiel eine Sorte namens Americana Rose Mega Splash, eine rosa pinke Geranie mit rotem Farbauge. 

Bei der Bepflanzung in den Kästen, sollte man darauf achten, dass die Pflanzen ausreichen Wurzelraum bekommen und bestenfalls ein Wasserdepot am Gefäßgrund besitzen. Das gelingt entweder durch Drainage oder durch Kästen mit einem Bewässerungssystem.  Als Substrat empfiehlt sich hochwertige Torf- oder eine Spezialerde für Balkonpflanzen die einen Langzeitdünger enthält. "In einen Kasten, der einen Meter lang ist, sollte man nicht mehr als 5-6 Geranien pflanzen, denn die Pflanzen brauchen schon ein bisschen Platz" so Philipp Dechant. 

Wer Geranien überwintert hat, für den ist Umtopfen ratsam, denn die Substrate verändern mit der Zeit ihre Bodeneigenschaften und es sind immer weniger Nährstoffe in der Erde vorhanden. Beim Umtopfen werden die Pflanzen aus dem Kasten oder Topf herausgenommen, die alte Erde wird entfernt, und dann wird die Pflanze mit frischer Erde in den Kasten gesetzt. Handelt es sich um hängende Geranien, ist es ratsam sie an die vordere Außenseite des Kastens zu pflanzen.  Je größer die Pflanzen werden, desto mehr ranken sie dann über die Kante des Kastens. Stehende Geranien  pflanzt man hingegen besser zur Balkoninnenseite. Geranien vertragen sich sehr gut auch mit anderen Pflanzen. "Eine schöne Kombination entsteht zum Beispiel mit dem Zauberschneeball" rät Phillipp Dechant. 

 

Geranien richtig pflegen

Die Pflege von Geranien ist im Vergleich zu anderen Balkonpflanzen recht simpel. Am wichtigsten ist das regelmäßige Gießen. Doch auch hier verzeiht die Geranie auch mal ein bisschen Trockenheit, falls man es mal vergisst. Generell sollte bestenfalls morgens oder abends gegossen werden. Sollte man merken, dass die Geranien tagsüber, an besonders heißen Tagen an Wassermangel leiden, sollte man beim Gießen keinesfall die Blätter treffen. Das würde zu einer Verbrennung auf dem Blatt führen. Im Sommer sollte man Balkongeranien mit dem Gießwasser etwa 1-2 Mal die Woche düngen. "Die üppigen Balkonkästen, die man vor allem von bayrischen Bauernhäusern kennt, erreichen diese Fülle an Blüten nur durch regelmäßiges Düngen"  erklärt Dechant. Wer eine lange und prächtige Geranienblüte über Monate möchte, der sollte regelmäßige Putzarbeiten und Rückschnitte durchführen. Verblühte oder braune Pflanzenteile werden herausgeknipst entsorgt. Ist ein ganzer Stängel verblüht, ruhig den ganzen Stängel entfernen. Das Abknipsen von Verblühtem regt die Blühfreude an und man umgeht Infektionsquellen für Krankheiten und Schädlinge. Zwar sind Schädlinge an Geranien eher sellten, sollte man aber dennoch einen Befall feststellen, sollte man direkt mit einem biologischen Pflanzenschutzmittel entgegenwirken, bevor sich der Befall auf die gesamte Pflanze ausweitet. 

Auch Schnittmaßnahmen gehören bei den Geranien zu den regelmäßigen Pflegearbeiten. Starkes Zurückschneiden ist lediglich im Herbst vor der Überwinterung notwendig. So vermeidet man, dass  dass kranke oder abgestorbene Pflanzenteile im Winterquartier zur Infektionsquelle werden. Wie weit zurückgeschnitten wird, entscheidet der Verholzungsgrad. Generell gilt, nur leicht ins alte Holz zu schneiden , wenig Blätter an der Geranie erhalten bleiben und die Pflanze in einer möglichst symmetrischen Form bleibt. 

Gärtnern in der Kiste: Frisches Gemüse aus dem Hochbeet

Phillipp Dechant führt den Familienbetrieb Gartenbau Dechant am Heidelsteig in Bamberg in dritter Generation. Die 5000m² unter Glas am Heidelsteig in Bamberg beherbergen allerlei Garten und Balkonpflanzen. Der Großteil der produzierten Pflanzen wird über den Großhandel, den Partner Dehner und der Rest direkt an die Endverbraucher vermarktet.

 

Verwandte Artikel