Deutschland
Spieletipp

Spieletipp: Scotland Yard - Spiel des Jahres

Scotland Yard wurde Spiel des Jahres 1983. Wir stellen Ihnen das Detektivspiel vor und erklären Ihnen, worum es bei Scotland Yard geht und weshalb es zu absolut jedem Spieleabend dazu gehört.
 
In Scotland Yard geht es kreut und quer durch London!
In Scotland Yard geht es kreut und quer durch London! Foto: CC0 / Pixabay / PublicDomainPictures
  • Scotland Yard: So wird es gespielt
  • Wer ist Mister X?
  • Darum ist Scotland Yard so gut

Scotland Yard ist ein spannendes Detektivspiel mit Suchtgefahr*. Das Spiel des Jahres 1983 ist ein Brettspiel, bei dem man inLondons Innenstadt unterwegs ist. Einer der Mitspieler ist der geheimnisvolle Mister X, der von den anderen Spielern in der Rolle von Detektiven verfolgt wird. Nun kann man sich durch einen Teil Londons spielen. Man hat die Möglichkeit, sich auf dem Stadtplan mittels Taxi, U-Bahn oder Bus fortzubewegen. Dafür erhält jeder der Mitspieler Fahrscheine für die U-Bahn und den Bus, und zehnmal darf er das Taxi benutzen. Haltestellen und Verkehrsstrecken sind natürlich auch eingezeichnet.

Scotland Yard: Wer ist Mister X?

Zu Beginn des Spiels wird ausgelost, wer von den Mitspielern Mister X sein wird. Ziel für die Detektive ist es, Mister X am Ende zu stellen und gefangenzunehmen. Doch wie genau geht das?

Spiel des Jahres: Scotland Yard jetzt bei Amazon anschauen

Gelingt es einem Detektiv, zu einer Haltestelle zu gelangen, an der Mister X ebenfalls gelandet ist, hat er ihn gestellt. Doch Mister X darf die meiste Zeit untertauchen und muss sich nur gelegentlich zu erkennen geben. Nach dem dritten, dem achten, dem dreizehnten und dem achtzehnten Zug muss er aufzeigen, wo er sich gerade auf dem Spielplan befindet. Ansonsten muss er lediglich angeben, welches Verkehrsmittel er derzeit benutzt.

Mister X hat außerdem noch ein paar Tricks auf Lager. Wer die Figur spielt, darf zweimal im Spielverlauf gleich zwei Züge hintereinander machen. Außerdem verfügt er über sogenannte "Schwarze Karten". Kommt eine davon zum Einsatz, so muss Mister X nicht angeben, welches Verkehrsmittel er derzeit benutzt. Daneben muss jeder Detektiv nach einer Fahrt mit einem Verkehrsmittel seinen Fahrschein an Mister X abgeben. Dadurch gehen ihm die Bewegungsmöglichkeiten nie aus und er ist ständig auf dem Spielplan mobil.

Darum ist Scotland Yard so gut

  • Spannender Spielspaß
  • Langweile gibt es nicht
  • Das ideale Familienspiel

Scotland Yard ist auf jeden Fall ein kurzweiliges Spielvergnügen für die ganze Familie. Bis zu sechs Spieler können sich in London tummeln und im Spiel des Jahres 1983 die Stadt erkunden. Durch den geheimnisvollen Mister X bleibt die Verfolgungsjagd spannend bis zur letzten Minute!

Unser Fazit: Wer Lust hat auf ein abwechslungsreiches Gesellschaftsspiel mit Suchtfaktor, braucht Scotland Yard unbedingt in seiner Spielesammlung.

 

Artikel enthält Affiliate Links

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegenzulassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.