Auf der Straße bei Trieb in Richtung Geißbühl bei Kürnach haben zwischen Freitag (16. Oktober 2020) und Samstag (17. Oktober 2020) Hundebesitzer ausgelegtes Fleisch gefunden. Sie gingen von Giftködern aus und alarmierten die Polizei

Diensthundeführer aus Würzburg fanden anschließend insgesamt drei Kilo altes Bratenfleisch und verdorbene Steaks. Die Beamten gehen davon aus, dass das Fleisch illegal entsorgt worden ist. Das meldet die Polizeiinspektion Würzburg.