Erfolgreich getäuscht hat ein Unbekannter am Donnerstagvormittag eine Seniorin aus Würzburg. Der Mann gab vor, der Enkel der Dame zu sein und ließ sich 20.000 Euro übergeben. Laut Angaben des Polizeipräsidiums Unterfranken fehlt von Täter und Beute bislang jede Spur.

Die 77-Jährige hatte in der Zeit von 11 Uhr bis 13 Uhr mehrere Anrufe von einem Mann erhalten. Der Betrüger gab sich geschickt als Enkel der Seniorin aus und gab vor, dringend Bargeld zu benötigen, da er gerade einen Verkehrsunfall verursacht habe. Die Dame ging schließlich zu einer Bankfiliale am Heuchelhof und hob den Großteil ihrer Ersparnisse ab. Im guten Glauben, der Bote würde das Bargeld wie vereinbart ihrem Enkelsohn bringen, übergab die Geschädigte dann wenig später das Geld an einen Unbekannten.


Die Polizei bittet um Mithilfe

Der Täter, der gegen 13 Uhr das Geld an der Wohnungstüre der Dame im Madrider Ring entgegen nahm, kann wie folgt beschrieben werden:

• Männlich
• Etwa 30 Jahre alt
• Schlanke Figur
• Trug eine weiße Jacke mit Gürtel

Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, die zur Aufklärung des Falles beitragen könnten, werden gebeten, sich mit der Kripo Würzburg unter der Telefonnummer 0931/457-1732 in Verbindung zu setzen.


Senioren auf Enkeltrickbetrüger hinweisen

Das Polizeipräsidium Unterfranken bittet Angehörige von Senioren erneut darum, ihre älteren Verwandten immer wieder zu sensibilisieren und auf die Masche der Betrüger hinzuweisen.