Am frühen Samstagmorgen (31.08.2019) kam es zu einem Streit unter Besatzungsmitgliedern auf einem Binnenschiff. Dieses war über Nacht vor der Schleuse Würzburg festgemacht, wie die Polizei mitteilte. Dabei entstand ein Streit und der Kapitän warf einen Mann über Bord.

Auf dem Main in Würzburg kam es erst vor einigen Wochen zu einer beinahe Kollision zwischen zwei Schiffen. Während der Kapitän eins Hausbootes grillte, überließ er einer betrunkenen Frau das Steuer des Schiffes.

Der Mann, der am Samstag über Bord ging, konnte sich jedoch glücklicherweise unverletzt ans Ufer retten. Bei Eintreffen der Polizei ging die Besatzung auseinander, so dass das Schiff seine Fahrt erst am Sonntag fortsetzen konnte, nachdem Ersatzpersonal angereist war.

Autoschlüssel sichergestellt

Außerdem wurde von den Polizisten der Autoschlüssel einer alkoholisierten Dame sichergestellt. Die Frau wollte mit einem Teil der Besatzung die Heimreise antreten. Die Wasserschutzpolizei leitete Ermittlungen wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung gegen den rabiat gewordenen 39-jährigen niederländischen Schiffsführer ein.