Seit 1985 veranstaltet die Jazzinitiative Würzburg ein jährliches Jazzfestival am letzten Oktober-Wochenende. Dabei ist es erklärtes Ziel, zeitgenössischen Jazz von Musikern aus dem regionalen und deutschsprachigen Raum zu präsentieren.

Frei nach dem Motto: "Jazz made in Germany"

Hier geht's zur Homepage des Jazz-Festival in Würzburg

Neben einheimischen Bands gastierten international bekannte Gruppen und Künstler wie z.B. Wolfgang Dauner, Klaus Doldinger, Julia Hülsmann, Theo Bleckmann, Ernie Watts, Nik Bärtsch, Chico Freeman, Michael Wollny, Günter Baby Sommer, Dieter Ilg, Wolfgang Lakerschmid, Kalle Kallima und Barbara Dennerlein. Diese Konzeption verschafft dem Festival besondere Aufmerksamkeit in der deutschen Jazzszene.

inFranken.de beantwortet die wichtigsten Fragen zum Jazz-Festival Würzburg 2018

Wann findet das Jazz-Festival Würzburg 2018 statt?

Samstag, 27.10.2018 bis Donnerstag 08.11.2018

Beginn jeweils um 19.00 Uhr

Wo findet das Jazz-Festival Würzburg 2018 statt?

Felix-Fechenbach-Haus

Gutenbergstraße 11, 97080 Würzburg

Wie viel kostet der Eintritt beim Jazz-Festival Würzburg 2018?

Eintritt pro Abend: 40,- Euro

Studierende: 25,- Euro

Schüler: 15,- Euro

Mitglieder der Jazzinitiative Würzburg haben freien Eintritt.

Welche Ensembles treten beim Jazz-Festival Würzburg 2018 auf?

  • Tiktaalik:

    Die Gewinnerband des Kemptener Jazzfrühlings heißt wie der Fisch, der eine wichtige Phase der Evolution markiert.

  • Lines for Ladies feat. Sheila Jordan

    Die Gründer-Sängerinnen Sabine Kühlich und Anne Czichowsky loten mit Wort- und Wahnwitz die Höhen und Tiefen der Oktaven aus.

  • Thomas Siffling Flow

    Trompeter Thomas Siffling blies im Trio, in Bigbands und komponierte Ballettmusik. 2017 startete er sein stark elektrifiziertes Quintett Flow.

  • Bayerisches Landesjazzensemble

    Die All-Star-Formation des gegenwärtigen zeitgenössischen Jazzes um den Trompeter Claus Reichstaller entfesselt wogende Klangmächte mit dem Saxer Lutz Häfner.

  • Three Fall & Melane

    Ihr Groove wird von der Besetzung vorprogrammiert: Posaune, Bassklarinette bzw. Sax und Drums.

  • Jazzrausch Bigband

    Posaunist Roman Sladek managte einen Musicclub und brauchte dafür eine Hausband. Die konnte also spielen, spielen, Erfahrungen gewinnen und experimentieren.

Wer organisiert das Jazz-Festival Würzburg 2018?

Die Jazzinitiative Würzburg ist mit ihren rund 180 Mitgliedern eine Vereinigung von Jazzfreunden. Schon durch ihre Vereinsstärke gehört sie zu den Würzburger Kulturvereinigungen, die das Leben in dieser Stadt künstlerisch prägen. Sie hat sich per Satzung den Zweck gesetzt, Jazzmusik zu fördern. Das betrifft Hören und Spielen, zielt also auf Breitenwirkung. In der Folge und am Rande bedeutet das aber auch: Förderung der Arbeitsbedingungen von Berufsmusikern.

Eine Handvoll solcher Profis schloss sich im Jahr 1983 mit begeisterten passiven Jazzfreunden zusammen. Noch immer prägt dieses Miteinander von hauptamtlichen Jazzern und Laien die zahlreichen Vereinsaktivitäten.

Wie kann ich das Jazz-Festival Würzburg 2018 ansonsten verfolgen?

Das Festival wird regelmäßig vom Bayerischen Rundfunk (Hörfunk) aufgezeichnet und zeitversetzt auf BR KLASSIK gesendet.

Mehr Veranstaltungen in Franken finden Sie in unserem Veranstaltungskalender

Nicht nur in Franken wird "gejazzt": Das erste Jazz-Festival in Saudi Arabien im Video