Im Landkreis Würzburg ist am Montag (14. September 2020) Gas ausgetreten. 

Bei Bauarbeiten wurde eine Hauptleitung beschädigt. Am Abend gab die Polizei schließlich Entwarnung. 

Update vom 14.09.2020, 18.00 Uhr: Entwarnung in Rimpar

Laut Angaben der örtlichen Polizei wurde der Gasaustritt in Rimpar (Kreis Würzburg) behoben. Die Einsatzkräfte vermeldeten Entwarnung. "Es besteht keine Gefahr mehr für die Bevölkerung", hieß es.

Erstmeldung vom 14.09.2020, 15.45 Uhr: Polizei warnt Anwohner wegen Gas-Austritt

Gas-Alarm in Unterfranken: Am Montagmittag (14. September 2020) wurde bei Bauarbeiten eine Gas-Hauptleitung in Rimpar (Kreis Würzburg) beschädigt. Ein Bagger war laut Angaben der örtlichen Polizei dafür verantwortlich. 

Der Vorfall ereignete sich gegen 14.40 Uhr. Derzeit strömt weiter Gas aus, teilen die Einsatzkräfte mit. Die Hauptleitung wurde im Bereich der von-Galen-Straße beschädigt. 

Anwohner werden deshalb aufgefordert, die Fenster und Türen geschlossen zu halten. Zudem sollen die Wohnraumbelüftungen abgestellt werden. "Im Umkreis der von-Galen-Straße wird dringend vor offenem Feuer gewarnt", teilen die Beamten mit.

Einsatzkräfte der Feuerwehr, der örtliche Gasversorger und die Beamten der Polizei sind am Nachmittag vor Ort. 

Am Sonntagabend kam es in einem Brauerei-Biergarten ebenfalls zu einem Gas-Austritt.