Bereits Andrea Lindner und Sarah Zimmerer haben in den vergangenen Jahren gezeigt, was es heißt über sieben Brauereien zu regieren. Nun suchen die vergangenen Altmühlfränkischen Bierköniginnen nach einer ehrgebürtigen Nachfolgerin.

Im Mai geht die Amtszeit von Sarah I. zu ende und dann soll die Krone einer neuen Königin für das Brauereinetzwerk "Biervielfalt Altmühlfranken" aufgesetzt werden. Während ihrer Amtszeit wird sie über sieben Brauereien herrschen: Felsenbräu (Thalmannsfeld), Hechtbräu (Zimmern), Ritter St. Georgen Brauerei (Nennslingen), Schlossbrauerei Ellingen, Brauerei Sigwart (Weißenburg), Brauerei Strauss (Wettelsheim) und Brauerei Wurm (Pappenheim).

Voraussetzungen

Doch die Thronfolgerin sollte gewisse Eigenschaften mit sich bringen. So wird nach einer aufgeschlossenen und geselligen jungen Frau gesucht, die gerne mal das ein oder andere Bier trinkt. Spezielle Bierkenntnisse muss sie dabei nicht haben, denn ihr Wissen bekommt sie von den verschiedenen Brauereien beigebracht. Ihre Heimat Altmühlfranken sollte sie hingegen gut kennen und vor allem sich dort zuhause und mit ihr verbunden fühlen.

Das erwartet dich

Bis 2021 wird die zukünftige Bierkönigin viele ereignisreiche Termine in der Region aber auch außerhalb wahrnehmen, interessante Menschen kennenlernen und die Biervielfalt sowie Altmühlfranken repräsentieren. Zusätzlich wird sie mit einer fränkischen Tracht ausgestattet und erhält ein Tablet, um während der Dienstzeit erreichbar zu sein.

Bewerbungsprozess

Alle Bewerber unterziehen sich einem Online-Voting, das darüber entscheidet, welche der Finalisten es in die finale Runde schafft. Dies findet in einem Vorsprechen vor einer Jury statt. Die Siegerin wird dann im Rahmen des SeeLandMarkts auf der Badehalbinsel in Absberg am 22./23. Juni 2019 gekrönt.

Bewerber werden gebeten sich unter der Nummer 09141 902-196 bzw. per E-Mail: andreas.scharrer@altmuehlfranken.de zu melden.

Weitere Informationen über den Bewerbungsprozess